Sie sind hier:

Flüge suchen & vergleichen

Neue Billigflieger: FlyArystan startet erstmals 2019

München, 08.11.2018 | 09:06 | hze

Air Astana aus Kasachstan reagiert auf die aktuelle Situation im weltweiten Flugverkehr und hat die Gründung eines eigenen Billigfliegers angekündigt. Laut einem Bericht des Branchenmagazins FVW soll dieser auf den Namen FlyArystan hören und im ersten Halbjahr 2019 den Betrieb aufnehmen. Mit zunächst vier Airbus A320 sollen Ziele in Kasachstan, aber auch im Ausland angesteuert werden.

Air Astana Boeing 767 Flug

Air Astan hat die Gründung eines eigenen Billigfliegers angekündigt. FlyArystan soll 2910 an den Start gehen. © Air Astana

Einen Flugplan oder konkrete Destinationen für die Niedrigpreis-Tochter hat Air Astana bisher nicht bekannt gegeben. Fest geplant ist laut FVW jedoch, die Flotte bis 2022 auf 15 Jets auszubauen. Wie bei Lowcostern üblich, setzt auch FlyArystan auf eine Ein-Klassen-Konfiguration, mit 180 Economy Class-Sitzen. Chef bei Fly Astana wird laut FVW Tim Jordan, der bereits langjährige Erfahrung bei den Billigfliegern Cebu Pacific und Virgin Blue vorweisen kann.

Die Gründung von FlyArystan ist das Ergebnis reiflicher Überlegungen und eine Reaktion auf die sich rapide wandelnden nationalen wie internationalen Wettbewerbsbedingungen im Airline-Geschäft“, erklärt Air-Astana-CEO Peter Foster die Hintergründe. Derweil hat die Muttergesellschaft in diesem Jahr ihr Angebot von und nach Deutschland ausgebaut. Im Rahmen des Sommerflugplans 2018 führte Air Astana eine neue Verbindung von Frankfurt in die Hafenstadt Atyrau ein. Zudem geht es auch weiterhin in die kasachische Hauptstadt Astana. Beide Routen werden auch diesen Winter bedient.
 

Weitere Nachrichten über Flug

Aktuelle Nachrichten