089 - 24 24 11 34
Ihre persönliche Reiseberatung
Montag bis Sonntag von 08 - 22 Uhr
Sie sind hier:

Flüge suchen & vergleichen

Lufthansa-Streik: Dienstag und Mittwoch fallen 1.706 Flüge aus

München, 28.11.2016 | 16:28 | mja

Aufgrund des gescheiterten Tarifgesprächs zwischen der Lufthansa und der Vereinigung Cockpit (VC) wollen die Piloten auch am 29. und 30. November ihre Arbeit für jeweils 24 Stunden niederlegen. Wie die Kranichlinie erst kürzlich bekannt gab, muss sie deswegen am Dienstag 816 Flüge und am Mittwoch 890 Verbindungen streichen. Davon werden laut Fluggesellschaft insgesamt 180.000 Passagiere betroffen sein.

Lufthansa Flugzeug Start

Am Mittwoch werden alle Langstreckenflüge bestreikt. Foto: JUERGENMAI.COM, Lufthansa

Am 29. November sollen von 3.000 geplanten Lufthansa-Group-Verbindungen 2.184 stattfinden. Durch die bestreikten Kurzstrecken seien laut Airline rund 82.000 Reisende von mehr als 800 Flugstreichungen betroffen. Am Mittwoch fallen indes 890 Verbindungen aus. An diesem Tag will das Cockpitpersonal sowohl auf Kurz- und Mittel- sowie Langstreckenverbindungen in den Ausstand treten. Insgesamt seien seit dem 23. November mehr als 525.000 Passagiere von insgesamt 4.461 streikbedingten Annullierungen betroffen.

Zudem bittet die Lufthansa ihre Kunden erneut, sich vor der Anreise zum Flughafen vorsorglich auf der Website der Airline über den aktuellen Stand zu erkundigen. Wer seine Kontaktdaten im Kundenprofil gespeichert hat, wird per E-Mail oder SMS über mögliche Annullierungen informiert. Flüge von Air Dolomiti, Austrian Airlines, Brussels Airlines, Eurowings, Germanwings und Swiss sollen laut Lufthansa auch am Dienstag und Mittwoch planmäßig durchgeführt werden. Kunden, deren Verbindung ausfällt, dürfen einmalig kostenfrei umbuchen oder stornieren. Für gestrichene innerdeutsche Flüge können Passagiere ihr Flugticket gegen einen Voucher bei der Deutschen Bahn eintauschen.

Weitere Nachrichten über Flug

Aktuelle Nachrichten