Hallo! Anmelden
Sie sind hier:

Air Berlin und Air Seychelles vereinbaren Codeshare für Seychellen-Flüge

München, 15.02.2013 | 09:01 | jwö

Passagiere in Deutschland sind künftig besser an die Seychellen angebunden: Air Berlin und Air Seychelles haben eine Codeshare-Vereinbarung getroffen. Wie Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft am Donnerstag mitteilte, ist das Abkommen ab sofort gültig. Beim Codesharing führen mindestens zwei Fluggesellschaften einen Flug gemeinsam durch, bieten diesen jedoch jeweils mit einer eigenen Flugnummer durch. Zunächst bieten die Berliner vier wöchentliche Verbindungen von Abu Dhabi auf Mahé, die Hauptinsel der Seychellen, unter einer eigenen Flugnummer an.

Air Berlin Triebwerk

Durch das Codeshare-Abkommen haben Passagiere eine bessere Anbindung auf die Seychellen. Foto: airberlin

Die neuen Codeshare-Strecken ergänzen das bestehende Codesharing zwischen Air Berlin und ihrem Großaktionär Etihad Airways: Durch die Vereinbarungen können Air-Berlin-Passagiere von Deutschland via Abu Dhabi auf die Inseln im Indischen Ozean reisen. Im Gegenzug bietet Air Seychelles vier Flüge von Air Berlin zwischen dem Etihad-Drehkreuz in Abu Dhabi und Berlin sowie Düsseldorf unter ihrem Code an.

Durch die neue Codeshare-Vereinbarung erhalten Reisende aus Deutschland Anschluss an insgesamt 38 wöchentliche Flüge auf die Seychellen, die von den Flughäfen Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und München aus angeflogen werden. Mit dem Beginn des Sommerflugplans von Ethiad und Air Seychelles am 24. März 2013 erhöht sich die Anzahl der wöchentlichen Verbindungen zwischen Deutschland und den Seychellen auf 54 Flüge pro Woche.

Der Golf-Carrier nutzt mit den Codeshare-Abkommen seine Position als Großaktionär beider Airlines, um die Strecken innerhalb der Allianz besser zu vernetzen und weiter auszubauen. Etihad hält 40 Prozent der Anteile an Air Seychelles und knapp 30 Prozent der Anteile an Air Berlin. In der Zukunft planen die Fluglinien, das Codeshare-Abkommen mit weiteren gemeinsamen Zielen zu vergrößern und die Vielfliegerprogramme der Partner gegenseitig anzuerkennen. Allerdings ist hierfür die Zustimmung der jeweils verantwortlichen Behörden erforderlich.

Weitere Nachrichten über Flug

Aktuelle Nachrichten

Flüge suchen & vergleichen