Sie sind hier:

Coronavirus: Informationen für Flugreisende


Wichtiges rund um das Thema Fliegen und Covid-19 (Coronavirus)

Seit Januar 2020 breitet sich die Atemwegserkrankung COVID-19, die durch das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 verursacht wird, in vielen Ländern der Welt aus. Auf dieser Seite finden Flugreisende die wichtigsten Informationen und Hinweise rund um das Thema. 

  • Das Auswärtige Amt hat eine bis zum 14. Juni 2020 geltende weltweite Reisewarnung herausgegeben. Derzeit wird vor nicht notwendigen, touristischen Reisen ins Ausland gewarnt.» Zur Reisewarnung des Auswärtigen Amtes
  • In den vergangenen Wochen haben viele Fluggesellschaften Ihren Flugplan reduziert oder den Flugbetrieb vollständig ausgesetzt. Ab Juni 2020 werden von den Fluggesellschaften wieder zahlreiche Verbindungen bedient.
  • In einigen Ländern gilt eine Richtlinie, die deutsche Einreisende nach der Ankunft im Zielgebiet dazu verpflichtet, sich einer 14-tägigen Quarantäne oder häuslichen Isolation zu unterziehen.
  • Einige Länder haben die Vergabe von Visa für Reisende aus Deutschland angepasst.
  • Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Buchung und Ihrem Abflug zunächst auf der Seite des Auswärtigen Amts über aktuelle Einreisebeschränkungen und die geltenden Richtlinien der Fluggesellschaft.

» Zu den Länderseiten des Auswärtigen Amts




Hinweise für CHECK24-Kunden, die bereits gebucht haben

  • Wir bitten Sie, uns in der aktuellen Situation nur zu bestehenden Buchungen zu kontaktieren, wenn Ihr Abflugdatum innerhalb der kommenden 3 Tage liegt. Sobald wir Neuigkeiten erhalten, setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung und senden Ihnen eine E-Mail. Wir bitten um Verständnis.
  • Sollte Ihr Flug annulliert werden, werden Sie durch CHECK24 oder Ihre Fluggesellschaft per E-Mail kontaktiert. Wir bitten Sie, sich vor Ihrem Abflug nochmal auf den Homepages der Fluggesellschaft, des Flughafens und des Auswärtigen Amts über die aktuelle Lage zu informieren.
  • Sollten Sie aufgrund des Coronavirus eine Stornierung oder Umbuchung wünschen, ist das weitere Vorgehen von der Art Ihrer Flugbuchung abhängig.

Haben Sie einen Flug bei einer Billigfluggesellschaft gebucht?

Die sogenannten Billigfluggesellschaften (u. a. Ryanair, Easyjet, Laudamotion etc.) stellen uns keine Informationen zum Status Ihres Flugs bereit. 

Wir raten Ihnen deshalb Folgendes:

  • Informieren Sie sich auf der Webseite der Fluggesellschaft über den Status Ihres Flugs. Die meisten Fluggesellschaften bieten Onlineservices an, über die Sie sich selbst mit Ihrem Buchungscode/Ihrer Ticketnummer und Ihrem Namen informieren können. In der Regel können sie dort auch eine Stornierung oder Umbuchung vornehmen.
  • Alternativ kontaktieren Sie Ihre Fluggesellschaft telefonisch oder per E-Mail.

Erwarten Sie deutlich längere Warte- und Bearbeitungszeiten im Kundenservice der Fluggesellschaft.

 

Haben Sie einen Linienflug gebucht?

  • Bitte kontaktieren Sie uns derzeit nur, wenn Sie Flüge mit einem Abflugdatum innerhalb der kommenden 3 Tage bei uns gebucht haben.
  • Bitte informieren Sie sich außerdem auf der Webseite der Fluggesellschaft über den Status Ihres Flugs sowie über Stornierungs-und Umbuchungsbedingungen, bevor Sie uns kontaktieren.
  • Um Ihnen möglichst schnell helfen zu können, bitten wir Sie, sich direkt bei uns auf check24.de oder in der App in Ihr persönliches Kundenkonto einzuloggen und dort eine Umbuchungs- oder Stornierungsanfrage zu senden.
  • Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Wartezeit in unserem Kundenservice derzeit deutlich länger ist als üblich.
  • Auch die Bearbeitungszeiten eines Anliegens sind derzeit überdurchschnittlich lang. Wenn Flüge betroffen sind, die nicht in der nahen Zukunft liegen, kann dies geschätzt 6 bis 8 Wochen dauern.
  • Bitte sehen Sie derzeit von Nachfragen zu Ihren Anliegen, die wir schon bearbeiten, ab, um die Wartezeiten nicht weiter zu verlängern.

Hinweise zur Regelung der Kostenerstattung

  • Bei einer Streichung des Fluges steht dem Passagier rein rechtlich die vollständige Erstattung des Ticketpreises zu. Wird bereits während der Reise ein Teilflug annulliert, können Passagiere sich die Kosten für nicht zurückgelegte Reiseabschnitte erstatten lassen. Wurde durch den Wegfall der Teilstrecke der Reisezweck verfehlt, können auch die Kosten für bereits zurückgelegte Strecken sowie etwaige Kosten für eine Rückbeförderung bei der Fluggesellschaft geltend gemacht werden. Dieser automatisierte Prozess geht im Normalfall recht schnell. In Ausnahmefällen, beispielsweise während der Corona-Pandemie, dauert die Erstattung länger als gewöhnlich. Hintergrund ist, dass Reisevermittler wie CHECK24 die Erstattung automatisiert über ein Buchungssystem bei der Fluggesellschaft anfragen. Diese Anfragen werden derzeit jedoch vom Großteil der Fluggesellschaften blockiert und eine Einzelfallprüfung durchgeführt, daher verzögert sich die Bearbeitungszeit.
  • Das Corona-Kabinett der Bundesregierung hatte am 2. April 2020 Gutscheine zur Erstattung bereits erfolgter Zahlungen für Flugtickets, Pauschalreisen sowie Freizeitveranstaltungen vorgeschlagen. Nach einer Absage der EU-Kommission steht eine gesetzliche Gutscheinlösung nun jedoch vor dem Aus. Alternative Lösungen wie z.B. ein staatlicher Reisesicherungsfonds werden derzeit noch diskutiert.
  • Viele Fluggesellschaften bieten zur Zeit Gutscheine als Ersatz für eine Erstattung an, oft mit attraktiven Zusatz-Rabatten.
  • Ihre Erstattungs- und Stornierungsanfragen zu Linienflugbuchungen leiten wir an die Fluggesellschaft weiter. Sobald eine Erstattung, eine Gutscheinausstellung oder ein Umbuchungsangebot seitens der Fluggesellschaft erfolgen sollte, initiieren wir die Rückerstattung auf das bei der Buchung angegebene Zahlungsmittel oder informieren Sie.

Reiserücktrittsversicherung

  • Wenden Sie sich bei Fragen zum Versicherungsschutz an Ihre Reiseversicherung.
  • Detaillierte Informationen zu den Reiseversicherungen finden Sie auf den Infoseiten der ERGO.
  • Reiserücktrittsversicherungen übernehmen in der Regel keine Kosten bei Ausfällen aufgrund höherer Gewalt (z.B. Naturkatastrophen am Reiseziel). Auch wenn eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes für das Zielland vorliegt, greift die Versicherung meist nicht. Eine weltweite Reisewarnung des Auswärtigen Amtes gilt noch bis 14.06.2020. Die Versicherung ist nur bei Erkrankung einer versicherten Person gewährleistet. Ausgenommen sind hierbei in manchen Fällen Erkrankungen des Versicherten aufgrund einer Pandemie, also auch Erkrankungen durch das Coronavirus.Das bedeutet, dass im Fall des Coronavirus von der Reiseversicherung meist keine Kostenerstattung zu erwarten ist.
  • Weiterführende Informationen finden Sie auch auf der Homepage der Verbraucherzentrale.



Aktuelle Informationen wichtiger Fluggesellschaften




Corona FAQ - Häufig gestellte Fragen


Ist mein Flug gestrichen?

Ob Ihr Flug gestrichen wurde, erfahren Sie in der Regel in unserem Kundenbereich. Allerdings passiert es derzeit aufgrund der COVID-19-Situation sehr häufig, dass uns die Airline selbst noch nicht informiert hat, ob ein Flug storniert wurde oder nicht. Wir bitten Sie daher im Moment dringend, auf der Homepage der Fluggesellschaft den Status Ihres Flugs in Erfahrung zu bringen.

Was passiert, wenn mein Flug von der Fluggesellschaft gestrichen wurde?

Von der Fluggesellschaft gestrichene Linienflüge reichen wir in Ihrem Interesse zur Erstattung ein. Wir informieren Sie zusätzlich darüber, sobald ggf. eine Erstattung seitens der Fluggesellschaft stattgefunden hat.

Kann ich meinen Flug kostenfrei stornieren?

Die Bedingungen, zu denen Sie Ihren Flug stornieren können, hängen von der jeweiligen Fluggesellschaft ab. Viele Fluggesellschaften reagieren auf die aktuelle Lage, indem sie Sonderregelungen eingeführt haben. Informieren Sie sich hierzu bitte auf der Homepage der Fluggesellschaft.  

Unser Kundenservice wird Ihre Anfrage so schnell wie möglich bearbeiten. Anfragen, die unmittelbar bevorstehende Abflüge betreffen, werden vorrangig behandelt.

Kann ich meinen Flug kostenfrei umbuchen?

Die Bedingungen, zu denen Sie Ihren Flug umbuchen können, hängen von der jeweiligen Fluggesellschaft ab. Viele Fluggesellschaften reagieren auf die aktuelle Lage, indem sie Sonderregelungen für Umbuchungen eingeführt haben. Informieren Sie sich hierzu bitte auf der entsprechenden Homepage. 

Unser Kundenservice wird Ihre Anfrage so schnell wie möglich bearbeiten. Anfragen, die unmittelbar bevorstehende Abflüge betreffen, werden vorrangig behandelt.

Melden Sie sich bitte direkt bei der Fluggesellschaft, wenn Ihr Flug innerhalb der nächsten fünf Tage ansteht.

Warum werden mir bei meiner Flugsuche Flüge angezeigt, die offiziell nicht mehr stattfinden?

Es kann einige Stunden - im Ausnahmefall sogar Tage - dauern, bis sich die Flugangebote, die wir von den Fluggesellschaften über Distributionssysteme bekommen, aktualisieren. Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Situation die Flugangebote von den Fluggesellschaften ständig aktualisiert werden und CHECK24 hierauf keinen Einfluss hat.

Warum habe ich noch keine Antwort zu meiner Anfrage von CHECK24?

Durch die aktuelle Ausnahmesituation und den damit verbundenen Mehraufwand kann es derzeit zu einer verspäteten Rückmeldung kommen. Hierfür bitten wir um Ihr Verständnis. Bitte sehen Sie von Rückfragen ab, um noch längere Wartezeiten zu vermeiden.

Gerne dürfen Sie uns jederzeit per E-Mail kontaktieren (flug@check24.de).

Warum wurde mein Flug noch nicht gestrichen?

Ob Ihr Flug gestrichen wird oder nicht, liegt im Verantwortungsbereich der Fluggesellschaft. Wenn Ihr Flug in den nächsten sieben Tagen ansteht, setzen Sie sich bitte mit unserem Kundenservice in Kontakt.

Kann ich meinen Flug stornieren, obwohl es keine Reisewarnung für mein Flugziel gibt?

Natürlich können Sie in der App oder auf check24.de Ihren Flug stornieren. Loggen Sie sich in Ihren persönlichen Kundenbereich ein und wählen Sie dort den Flug aus, den sie stornieren möchten, und klicken Sie auf "Stornierungsanfrage". 

Unser Kundenservice wird die Anfrage so schnell wie möglich bearbeiten. Bitte beachten Sie, dass die Stornierung gemäß unserer Verkaufs- und Geschäftsbedingungen erfolgt.


Stand der Informationen: 15.05.2020, 15:30 Uhr