Sie sind hier:

Aktuelle Informationen zu Germania-Flügen

Flugzeug Airport Sonnenuntergang Emotion

Die deutsche Fluggesellschaft Germania hat am 8. Januar 2019 mitgeteilt, in finanziellen Nöten zu stecken. Der Flugbetrieb des Ferienfliegers soll uneingeschränkt weiterlaufen. Die Airline sucht nun nach Investoren. Alle Informationen sowie Wissenswertes rund um die aktuelle Lage von Germania erfahren Sie auf dieser Seite.

Das müssen Germania-Kunden jetzt wissen

  • Am 8. Januar 2019 hat Germania mitgeteilt, in finanzieller Not zu stecken.
  • Der Flugbetrieb wird planmäßig und ohne Einschränkungen weiterhin stattfinden.
  • Deutsche Reiseveranstalter zeigen sich bislang nicht besorgt über die Lage der Germania.
  • Urlauber mit einer gebuchten Pauschalreise in Kombination mit einem Germania-Flug sind über ihren Reiseveranstalter generell gut abgesichert.
  • Passagiere mit gebuchten Flugtickets können laut der Verbraucherzentrale momentan nur abwarten, wie sich die Situation entwickelt.
  • Die Airline sucht derzeit nach Investoren, um den Betrieb auch zukünftig gewährleisten zu können.
  • Auch ein Verkauf der Germania-Gruppe in Teilen oder als Ganzes ist eine Option.

Neue Informationen zur Krise der Germania erfahren Sie zeitnah hier oder auf der Website der Fluggesellschaft.

Hintergründe zur finanziellen Notlage bei Germania

Die Fluggesellschaft Germania hat am 8. Januar 2019 in einer Pressemitteilung über ihre finanzielle Notlage informiert. Als Grund gibt die deutsche Airline die Umbruchphase der gesamten Luftfahrtbranche an. Auch die Germania sei dabei durch unvorhersehbare Ereignisse wie massive Kerosinpreissteigerungen, Verzögerungen bei der Einflottung von Fluggeräten sowie einer außergewöhnlich hohen Anzahl technischer Serviceleistungen belastet worden.

Bereits Ende 2018 war die grün-weiße Airline in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Bis zum 27. Dezember benötigte der deutsche Ferienflieger 20 Millionen Euro, um den Flugbetrieb gewährleisten zu können. Am 10. Januar gab Germania bekannt, bereits erste verbindliche Zusagen für finanzielle Hilfe erhalten zu haben.

Hinweis: Stand der Informationen: 11.01.2019, 10:30 Uhr; alle Angaben ohne Gewähr.

Artikel teilen