Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Jetzt Punkte sammeln
Die CHECK24 Punkte werden nach zustandegekommener und bestätigter Buchung in Ihrem CHECK24 Kundenkonto bestätigt. Teilnahmebedingungen
Sie sind hier:

Kurzstrecke vermeiden: Die besten Alternativen für innerdeutsche Flüge

Zug-Bahn-Foto-Emotion

Während Flüge über den Atlantik weiterhin die schnellste und, realistisch betrachtet, einzige Reisemöglichkeit darstellen, gilt der deutsche Kurzstreckenflug als angezählt. Denn der immense CO2-Austoß, den dabei jede Maschine in die Atmosphäre bläst, kann mit umweltfreundlicheren Alternativen clever vermieden werden. Neben bekannten Fortbewegungsmitteln wie der Bahn oder Fernbussen sind auch Fahrrad- und Wandertouren sowie Schifffahrten auf Rhein, Donau oder Elbe reizvolle Reisemöglichkeiten – frei nach dem Motto: Der Weg ist das Ziel! 

Bahn

Orientexpress

Sie gilt als ökostrombetriebene Top-Alternative zum Fliegen und verfügt über ein ausgedehntes Streckennetz in ganz Deutschland: die Bahn. Mit den beiden Fernverkehrszügen Intercity sowie dem schnelleren Intercity-Express erreichen Reisende wie Geschäftsleute umweltfreundlich und schnell das gewünschte Ziel. Im Vergleich zum Flugzeug bietet die Bahn zahlreiche Vorteile: Zum einen entfallen lästige Sicherheitskontrollen und Gepäckaufgaben, für die Flugreisende meist schon mehrere Stunden vor Abflug am Flughafen vorstellig werden müssen. Wenn man dazu noch die Zeit für die meist lange Anfahrt zu den außerhalb gelegenen Airports berücksichtigt, liegt die Zeiteinsparung trotz kürzerer Nettoreisezeit fast bei null.

In Zeiten von Billigfliegern kommt ein Thema zusätzlich besonders häufig auf die Agenda: Beinfreiheit. Da Flugzeuge heutzutage so aufgebaut sind, dass möglichst viele Passagiere auf einmal in die Maschine passen, leiden größere Urlauber meist an zu wenig Platz. In der Bahn wurde sitzplatztechnisch etwas großzügiger kalkuliert, sodass die Reisezeit zwar länger dauert, sich dafür aber auch bequemer gestaltet.

Apropos: Durch WLAN in den Zügen können Reisende während der Fahrt bequem arbeiten oder eine Serie auf dem Tablet streamen. Bis auf wenige Ausnahmen bieten die meisten Fluglinien – insbesondere auf Kurzstreckenflügen – kein kostenfreies WLAN an. Weiterer Vorteil: Bahnhöfe befinden sich meist sehr zentral in der jeweiligen Zieldestination. So ist der Weg zum Hotel meist nicht weit und ihr könnt direkt die Atmosphäre eures Reiseziels hautnah erleben. 


Von diesen Bahnverbindungen solltet ihr gehört haben:
  • Berlin – Amsterdam: Der IC146 verbindet zwei der pulsierendsten europäischen Großstädte – Berlin und Amsterdam: In unter sieben Stunden zischt der Zug quer durch Deutschland und macht unter anderem Halt in Wolfsburg, Hannover, Osnabrück, Hengelo oder Amersfoort.
  • Frankfurt am Main – Paris: Wer von Deutschland aus einen Abstecher in die Stadt der Liebe unternehmen will, muss nicht zwangsläufig fliegen. Der ICE9550 bringt euch nämlich in unter vier Stunden von Frankfurt am Main ans Ziel. Umsteigen ist nicht nötig, für die Verpflegung zwischendurch sorgt ein Bordrestaurant.
  • Berlin – München: Die Flugstrecke München/Berlin zählte im Jahr 2019 mit insgesamt 17.208 Flügen zu den beliebtesten Kurzstrecken innerhalb der Bundesrepublik. Mittlerweile können Reisende auch auf eine direkte Verbindung mit dem ICE705 zurückgreifen. Nach nur viereinhalb Stunden Fahrt erreicht der Schnellzug ab München die Hauptstadt.
  • Mehr Inspiration gesucht? Wir haben weitere traumhafte Bahnstrecken für Zugreisen in Europa für euch.
Früh buchen lohnt sich!
Je früher die Bahntickets im Voraus gebucht werden, desto höher sind die Chancen einen der Spartarife zu ergattern. Ob Super Sparpreis, Super Sparpreis Senioren (65 Jahre und älter) oder herkömmlicher Sparpreis – teilweise reichen 20 Euro, um quer durch die Republik zu fahren.

Fernbus

Straße-Bus-Emotion

Erst seit 2013 existiert in Deutschland ein Fernbusnetz nach US-amerikanischem Vorbild, das deutsche und mittlerweile sogar europäische Städte miteinander verbindet. Ob von Hamburg nach Berlin, von Köln nach Stuttgart oder von Leipzig nach Köln – die Verbindungen reichen über das gesamte Land und darüber hinaus: Wer etwas Sitzfleisch mitbringt, kann sich nämlich auch bis nach Paris, Mailand oder Warschau chauffieren lassen. Naturgemäß fallen die Fahrtzeiten in den Bussen etwas länger aus, dafür stellen sie in vielen Fällen die günstigste Alternative auf vier oder mehr Rädern dar! 

So kommt ihr von Hamburg nach München für 35 bis 40 Euro oder von München nach Mailand für 50 bis 70 Euro. Die eingesetzten Reisebusse entsprechen hohen Standards, die eine komfortable Reise ermöglichen. So findet sich ein kostenloser WLAN-Hotspot an Bord, die Klimaanlage sorgt für angenehme Temperaturen in den Sommermonaten und Verpflegung in Form von Getränken, Schokoriegeln und anderen Snacks erhaltet ihr vorne beim Fahrer für faire Preise.

Auch wenn der Anblick eines röhrenden Dieselbusses meist nicht direkt mit Umweltfreundlichkeit assoziiert wird, liegt der CO2-Ausstoß pro Person meilenweit unter dem eines Flugreisenden. Durch die Anzahl der Mitfahrenden verteilt sich der ökologische Fußabdruck des Busses auf jeden Einzelnen und wird so minimiert. Außerdem gilt: Ähnlich wie bei der Bahn sind die Preise mehrere Wochen vor der Buchung am günstigsten.

Mitfahrgelegenheit

Ihr fahrt mit einem Auto eine längere Strecke, habt aber keine Lust auf die hohen Benzinpreise oder mehrere Stunden langes Radiogedudel? Dann nehmt doch einfach jemanden mit! Verschiedene Portale im Internet – ob BlaBlaCar oder fahrgemeinschaft.de – dienen als Börse für Fahrten durch das ganze Land. Wer also drei Mitfahrer bei sich einsteigen lässt, spart sich die Spritkosten und tut gleichzeitig noch etwas für die Umwelt, indem Leerfahrten vermieden werden. 

Sonstiges: Auto - Entspannt - Fahren

Reisenden ohne Auto dienen diese Angebote als praktische und kostengünstige Alternative, zudem findet sich im Normalfall immer eine Mitfahrgelegenheit von einer größeren Stadt in die andere. Die Preise liegen zum Beispiel für die Strecke Hamburg – Berlin bei neun bis zwölf Euro, von Köln oder Düsseldorf nach Leipzig gibt es Angebote für 19 bis 22 Euro. Neben den Kosten- und Umweltgründen kommt hierbei noch der soziale Aspekt hinzu: Die Fahrten laden dazu ein, die Mitfahrenden im Gespräch besser kennenzulernen, sodass aus Fahrgemeinschaften häufig echte Freundschaften oder sogar Liebesbeziehungen entstanden sind!


Tipp
Wer eher introvertiert ist und sich nicht unterhalten möchte, muss dies auch nicht. Die meisten Fahrer geben in ihrer Beschreibung an, wie gesprächig sie selbst sind und auch Mitfahrende können dies in ihrem Profil vermerken.

Mietwagen

In nahezu jeder deutschen Stadt findet sich heutzutage mindestens eine Autovermietung. Die Anbieter verfügen dabei über ein breites Spektrum an Fahrzeugen, welches vom spritzigen City-Flitzer bis zur schnittigen Luxus-Karosse reicht. Großer Vorteil bei der Anmietung eines Leihfahrzeuges ist die Flexibilität bezüglich der Abgabe: Denn in der Regel ist die jeweilige Autovermietung sowohl am Start- als auch am Zielort mit einer Niederlassung ansässig. Die Preise hängen dabei von Fahrzeugklasse, Mietzeitraum und Versicherungspaket ab.

Diese Art der Fortbewegung eignet sich besonders für Roadtrips durch Deutschland. Hier liegt die Entscheidungsfreiheit über die Anzahl der Stopps ganz bei euch. Zudem bietet das Land unzählige Strecken, die an sich schon eine Reise wert sind und mit sagenhaften Ausblicken begeistern. Hier lohnt es sich, das eine oder andere Mal anzuhalten und ein Foto zu schießen. Ob märchenhafte Serpentinen oder Blick aufs Schloss – Autofahrern wird einiges geboten!

Rundreise_Deutschland: Alpenstraße - Neuschwanstein
Deutsche Alpenstraße

Diese 450 Kilometer lange Strecke von Lindau am Bodensee bis Schönau am Königssee besticht nicht nur durch ihre beeindruckenden Panoramablicke und die geschwungenen Serpentinen, Märchenfans erhaschen zudem einen Blick auf das berühmte Schloss Neuschwanstein.

Vulkaneifel - Rheinland-Pfalz
Vulkanstraße

Wer sich für Vulkane interessiert, sollte dringend die Vulkanstraße vom Laacher See bis nach Manderscheid befahren. Hier finden sich zahlreiche erloschene Vulkane und tolle Sehenswürdigkeiten.

Mandelblüte Gimmeldingen - Neustadt An Der Weinstraße
Deutsche Weinstraße

Die 85 Kilometer vom pfälzischen Bockenheim nach Schweigen-Rechtenbach sind besonders für Weinfreunde interessant. Hier lohnen sich zudem Zwischenstopps mit Übernachtungen, damit sich auch der Fahrer ein Gläschen genehmigen kann.


Fahrrad

Aktivurlaub - Meer - Küste - Fahrrad

Ihr könnt natürlich auch komplett auf motorisierte Verkehrsmittel verzichten, euch kurzerhand auf den guten alten Drahtesel schwingen und damit von A nach B radeln. Auch weite Strecken von über 600 Kilometern sind in Deutschland mit dem Fahrrad machbar, da das Radwegenetz sehr gut ausgebaut ist. Dabei lohnt sich eine genaue Planung der Zwischenstopps im Vorhinein, sodass die Etappen in kleine Häppchen aufgeteilt und die Beine pro Tag nicht schwerer werden als nötig. 

Hier ist der Weg gleichzeitig das sprichwörtliche Ziel! Wenn euch an einem Tag mal die Puste ausgehen sollte, ist das auch kein Problem, denn in Thüringen und Sachsen-Anhalt zum Beispiel ist die Mitnahme von Fahrrädern im Regionalexpress sogar kostenfrei möglich! Für Übernachtungen lohnen sich beschauliche Pensionen, die meist mit einer ganz besonderen Gastfreundschaft und Heimeligkeit auftrumpfen. 

Drei malerische Routen für Radtouren durch Deutschland:
  • Unstrut-Radweg: Die sattgrüne Thüringer Natur bietet Fahrradfans auf einem 200 Kilometer langen Radweg – von der Quelle der Unstrut in Kefferhausen bis nach Naumburg in Sachsen-Anhalt – tolle Strecken entlang mittelalterlicher Burgen und Kirchen.
  • Ostseeradweg: Für Freunde eines gepflegten Strandurlaubs, die außerdem gerne in die Pedale treten, empfiehlt sich der Ostseeradweg. Über 790 Kilometer können hier mit dem Drahtesel zurückgelegt werden, dabei startet die Route in Flensburg und endet in Ahlbeck, Mecklenburg- Vorpommern.
  • Romantische Straße: Mit Startpunkt in Würzburg führt dieser Radweg durch die traumhafte bayerische Landschaft bis zum Schloss Neuschwanstein. Insgesamt 500 Kilometer eröffnen Urlaubern tolle Aussichten – die Strecke gehört nicht umsonst zu einer der schönsten Panoramastraßen Deutschlands.

Zu Fuß

Deutschland ist ein Wanderland. Ob Bayern, Thüringen oder Niedersachsen – die gesamte Republik ist durchzogen von vielfältigen Wanderrouten, deren Schwierigkeitsgrade stark variieren, sodass für jeden die richtige Tour dabei ist. Getreu dem Motto „der Weg ist das Ziel“ können Urlauber die Wanderschuhe schnüren und an kristallklaren Bächen, Weinhängen oder bewaldeten Schluchten entlangspazieren und so das Land auf eine ganz neue Art und Weise kennenlernen. Dabei muss es aber nicht immer der vorgegebene Wanderweg aus dem Reiseführer sein: Wer Lust auf ein Abenteuer hat, packt kurzerhand die Campingsachen mit ein und wagt sich an größere Strecken wie Berlin – Hamburg oder München – Stuttgart. Hierbei solltet ihr vorher bereits planen, wo Zwischenstopps eingelegt werden können und wie viele Kilometer ihr pro Tag absolvieren wollt.

Drei einladende Wanderregionen:

Deutschland: Schwarzwald II
Baden-Württemberg

Mit mehr als 7.000 Wanderrouten, dem Schwarzwald und seinen urigen Weinbergen ist Baden-Württemberg eine gute Adresse für Wanderfreunde. Auch das Westallgäu oder Oberschwaben locken mit naturbelassenen Touren.

Thüringer Wald
Thüringen

Die grüne Lunge Deutschlands ist mit ihren umfangreichen Waldgebieten ein absolutes Must-See für Wanderer. Mit dem Rennsteig findet ihr den berühmtesten Fernwanderweg des Landes und wandelt auf den Spuren von Luther und Goethe!

Fischland-Darß-Zingst
Mecklenburg-Vorpommern

Direkt am Meer und zwischen unzähligen Gewässern auf der Mecklenburgischen Seenplatte läuft es sich einfach wunderbar und die dortigen Hansestädte laden mit urigen Restaurants zur Verschnaufpause.


Schiff

Hamburg Hafen - Hamburg

Ob Rhein, Mosel oder Elbe – die breiten und kilometerlangen Flüsse verbinden zahlreiche große deutsche Städte und eignen sich zudem hervorragend für eine Flusskreuzfahrt oder Kanutour. So locken der Rhein und seine Flussläufe mit Bootstouren von Bonn über Rotterdam bis nach Arnheim – auf diese Weise erlebt ihr ein Potpourri an Städten ganz bequem über den Wasserweg. Auch die Mosel begeistert neben ihren Weinhängen mit Routen für Flusskreufahrten von Düsseldorf über Traben-Trarbach und Cochem bis nach Trier. Die Fahrten erstrecken sich über mehrere Tage, die Verpflegung ist dabei mitinbegriffen. Wer lieber selber paddelt, sollte sich eine Tour auf dem sogenannten deutschen Amazonas, der Peene, nicht entgehen lassen. Ausgangspunkt bildet hier der Kummerower See in Mecklenburg-Vorpommern. Aber auch die Müritz oder das Untere Odertal warten mit malerischer Flora und Fauna.

Fazit
Wer auf einen Kurzstreckenflug verzichten möchte, findet zahlreiche Alternativen, die neben ökologischen Gesichtspunkten auch richtig Spaß machen können. Um schnell von A nach B zu kommen, lohnt sich ein Blick auf den Bahnfahrplan, während Abenteurer eine Strecke zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurücklegen! Neben dem Landweg bieten sich zudem die vielzähligen Flüsse im Rahmen von Flusskreuzfahrten oder Kanutouren als echte Alternativen an. Und sollte sich ein Flug mal doch nicht vermeiden lassen, könnt ihr auf umweltbewusstere Airlines zurückgreifen.

Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser und stellen Empfehlungen der Redaktion dar.

Artikel teilen

Über den Autor

Daniel Ohlhoff

Rastlos auf der Suche nach neuen Kulturen und inspirierenden Eindrücken: Ob Auslandsjahr in den hitzigen Südstaaten der USA, Portugals Traumküsten oder mein persönlicher Sehnsuchtsort – die flirrende Megacity Istanbul – Reisen ist meine Leidenschaft. In der Online-Redaktion von CHECK24 gebe ich alles, um Leser mit meinen Blogartikeln, Hotelbeschreibungen und Reisetipps zu motivieren, ihren Horizont mit aufregenden, humorvollen oder unkonventionellen Reiseerlebnissen zu erweitern.