Sie sind hier:

10 Tipps, um günstige Flüge zu buchen

Flugzeug Airport Sonnenuntergang Emotion

Früh buchen oder erst mal abwarten? Konsequent auf Billigflieger bauen oder auch bei den bewährten Fluggesellschaften nach Angeboten stöbern? Wann fliegen, von wo fliegen, mit welcher Airline fliegen? Wer einen günstigen Flug buchen möchte, kann sich viele Fragen stellen. Eine lässt sich schnell klären: Ja, wer möglichst viele Angebote vergleicht, fliegt günstiger. Ansonsten gilt: Optionen offenhalten und ein bisschen clever tricksen. Mithilfe des Flugvergleichs von CHECK24 und diesen zehn Tipps ergattern Reisende garantiert die günstigsten Tickets.

01

Timing ist Trumpf

Frühzeitig suchen und buchen
Tipps Billigfluege: Timing - Sparschwein - Geld

Natürlich kann man auch kurzfristig Glück haben und selbst ein paar Tage vor Abflug ein Schnäppchen ergattern. Dabei handelt es sich jedoch um Ausreißer, quasi Ausnahmen, die die Regel bestätigen. Denn grundsätzlich gilt: Wer spätestens drei Wochen vor dem Abflug bucht, fliegt günstiger. Dass sich der ultimativ beste Zeitpunkt für die Flugbuchung nicht mit letzter Gewissheit bestimmen lässt, liegt an einer Vielzahl von Faktoren: von Schwankungen bei den Kerosinpreisen bis hin zu kurzfristigen Angeboten von Airlines, um ihre Maschinen möglichst gut zu füllen oder um auf sich und ihr Angebot aufmerksam zu machen. Trotzdem ist es am Ende so: Wenn die Sitzplätze in einem Flugzeug knapp werden, steigt üblicherweise der Preis für die Tickets. Wann genau ihr am besten bucht, hängt also immer auch davon ab, wie begehrt die jeweilige Strecke zum Wunschreisetermin ist. Also wartet im Zweifelsfall nicht zu lang.

02

Flexibel bleiben

Reisedatum und Abflugzeit
Tipps Billigfluege: Reisedatum - Kind - Koffer - Anflugtafel

Wer zeitlich flexibel ist, sollte Hin- und Rückflüge nicht nur ein einem festen Datum, sondern auch ein, zwei Tage davor und danach suchen. Denn schon kleine Unterschiede können sich in beide Richtungen erheblich auf den Flugpreis auswirken. So sind typische Verbindungen von Wochenende zu Wochenende meist besonders beliebt und daher auch teurer als an Werktagen. Allgemein gilt: Wer möglichst flexibel beim Reisedatum und der Abflugzeit ist, hält sich mehr Möglichkeiten offen, günstige Flüge zu finden.

Deshalb können Reisende beim CHECK24-Flugvergleich auch zwischen sechs verschiedenen Optionen wählen, bei denen ihr das Maß eurer Flexibilität angeben könnt: exaktes Datum, exakt einen Tag früher oder später und ein bis drei Tage vor und nach den angegebenen Reisedaten. Die Ergebnisse werden dann in einer übersichtlichen Matrix angezeigt, so dass ihr bequem vergleichen könnt. Die billigsten und teuersten Flüge sind dabei farblich markiert: Je kräftiger das Grün, desto günstiger die Verbindung. Bei Rot gilt das Gegenteil: je kräftiger die Farbe, desto teurer der Flug. Dasselbe geht übrigens auch mit verschiedenen Tageszeiten.

03

Hauptreisezeit möglichst meiden

Von Ferien und Wochenenden
Tipps Billigfluege: Reisezeit - Mann - Brille

Es ist vielleicht schon eine Binsenweisheit: Je mehr Leute gleichzeitig viel verreisen möchten, desto teurer sind die Flüge. Verbindungen an Feiertagen, (langen) Wochenenden und natürlich während der Schulferien kosten in der Regel mehr, weil die Nachfrage entsprechend hoch ist. Wer weniger zahlen möchte, versucht die großen Reiseströme zu vermeiden und fliegt auch mal an Wochentagen und außerhalb der klassischen Ferienzeiten. Besonders bei Billigairlines gilt: Flüge unter der Woche sind oft günstiger als am Wochenende.

04

Den Abflugradius erweitern

Umkreissuche aktivieren
Tipps Billigfluege: Abflugradius - Karte - Flughäfen

Wer nicht nur Verbindungen vom nächstgelegenen Flughafen, sondern auch von umliegenden Airports sucht, kann je nach Reiseziel kräftig sparen. Das gilt sowohl für den Start- als auch den Zielort. Denn zum einen haben andere Flughäfen in der Regel auch andere Verbindungen im Programm, die grundsätzlich oder auch mal punktuell günstiger sein können. Hier kann sich auch eine kurze Recherche lohnen, wo die Billigflieger ihre Maschinen stationiert haben. Zum anderen können Passagiere so gegebenenfalls auch den Urlaubszeitraum im eigenen Bundesland umgehen und von einem Nachbarland ohne Ferien oder sogar vom benachbarten Ausland aus fliegen. Mit der Umkreissuche des Flugpreisvergleichs von CHECK24 beziehen Reisende nahe gelegene Flughäfen direkt in ihre Suche ein. Mit Rail-&-Fly-Tickets ist auch eine längere Anreise kostengünstig, die sich gerade bei teureren Langstreckenflügen durchaus lohnen kann.

05

Zusatzkosten bedenken und vermeiden

Gepäck, Check-in und Co.
Tipps Billigfluege: Zusatzkosten - Koffer- Geld

Früher war alles besser – ein Preis, alles inklusive – vom Gepäck bis zum Sitzplatz. Aber so einfach ist das eben doch wieder nicht. Zwar kann die schiere Fülle an Tarifen, hinzubuchbaren Einzelleistungen und möglichen Zusatzkosten erst mal abschreckend wirken, aber die Zeiten der allerfiesesten Zusatzkostenfallen sind – dem Verbraucherschutz sei Dank – auch passé. Zu den Vorteilen des modernen Luftverkehrs zählen wiederum gerade seine flexiblen Angebote für kleine und große Geldbeutel, Sparfüchse und Luxusliebhaber gleichermaßen.

Wichtig ist aber, sich über die jeweiligen Bedingungen der Fluglinie zu informieren und auf einige Dinge zu achten: Wer Gepäck aufgeben oder einen Sitzplatz reservieren möchte, muss prüfen, ob diese Leistungen im gewählten Tarif enthalten sind und falls nicht, welche Zusatzgebühren fällig werden, wenn man diese Leistungen nachbuchen möchte. In Sachen Koffer und Co. hilft der CHECK24-Gepäckrechner. Hier könnt ihr auswählen, ob euch nur die billigsten (Fly-Only) Tarife angezeigt werden, oder die Gebühren für Gepäck bereits eingerechnet werden sollen. Auch über die Bedingungen für den Check-in sollten sich Reisende vorab informieren. Bei manchen Airlines ist nur der Online-Check-in gratis, wer diesen versäumt, zahlt dann am Flughafen meist kräftig drauf.

  • CHECK24-Gepäckrechner nutzen
  • Vorab über Tarife und Leistungen der Airline informieren
  • Bedingungen für Check-in abklären
06

Clever suchen

One-way-Tickets, Gabelflüge und Co.
Tipps Billigfluege: Clever Buchen - Schild - One Way

Ein weiterer Trick, um sich möglichst viele Optionen offenzuhalten und so besonders günstige Flüge zu ergattern, sind One-way-Tickets, Gabelflüge und verschiedene Flughäfen für die An- und Abreise. So kombinieren Reisende die Angebote verschiedener Airlines und vergrößern die Auswahlmöglichkeiten. Denn nicht immer ist ein Hin- und Rückflug mit derselben Airline auf derselben Strecke die günstigste Option. Es lohnt sich also, kurz die One-way-Ticket-Option gegenzuchecken und abzuklären, ob ein Gabelflug in Betracht kommt und billiger ist.

07

Technische Hilfsmittel nutzen

Preiswecker, Gepäckrechner, Flugmatrix
Tipps Billigfluege: CHECK24 Preiswecker PNG

Die Flugsuche von CHECK24 bietet einige praktische Zusatzhilfen, um der Fülle an Angeboten Herr zu werden und Kunden dabei zu helfen, ganz bequem den billigsten Flug zu finden und zu buchen, etwa den bereits erwähnten Gepäckrechner oder die übersichtliche Flugmatrix. Fehlt noch der CHECK24-Preiswecker. Diese Option findet ihr bei den Ergebnissen eurer Flugsuche, links oben. Wer den Preiswecker aktiviert, wird über jede Kostenänderung der getätigten Flugsuche per E-Mail informiert. Wird das Feature nicht mehr benötigt, lässt sich der Wecker von jeder erhaltenen Mail aus deaktivieren.

08

Flugschnäppchen für Familien

Magische Altersgrenzen und Rabatte für Kinder
Tipps Billigfluege: Schnäppchen Familien - Flughafen - Check-in

Wer eine Reise mit Kindern plant, muss – je nach Alter der Kinder – vor allem den Zeitpunkt des Familienurlaubs clever wählen. Denn für Flüge gibt es genaue festgelegte Grenzen, die sich entsprechend auf den Preis auswirken. Bis zum Alter von zwei Jahren haben Babys und Kinder keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz, fliegen dafür auf dem Schoß der Eltern aber gratis oder gegen eine geringe Gebühr mit. Ab dem zweiten und bis zum zwölften Geburtstag reisen Kind bei einigen Airlines zu günstigeren Kindertarifen. Ab dem zwölften Geburtstag gelten Kinder dann als Erwachsene und müssen immer den vollen Flugpreis zahlen. Steht für den Nachwuchs also ein Geburtstag an, ab dem günstige (Klein)Kinder-Tarife nicht mehr gelten, lohnt es sich eventuell die ganze Reise vorzuverlegen. Was den Vergleich von Kindertarifen betrifft – auch hier hilft die CHECK24-Flugsuche: Mitreisende Kinder einfach in der Suchmaske entsprechen vermerken, die Preise werden dann direkt entsprechend berechnet.


Achtung

Der Preis pro Person zeigt euch den Durschnitt an! Die Preise für Erwachsenen- und Kinderticktes findet ihr, wenn ihr mit der Maus über das kleine, graue i rechts oben hinter dem Gesamtpreis fahrt.

09

Park- und Anreisekosten minimieren

Zug nutzen und nicht am Flughafen parken
Tipps Billigfluege: Parken - Gepäck - Autos

Mit dem Flug allein haben sich die Kosten für die Anreise in der Regel noch nicht erledigt, denn: Man muss ja auch erst mal zum Flughafen kommen. Wer sich von jemandem zum Airport bringen lässt oder – beispielsweise per Rail & Fly-Ticket – mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, fährt dabei in der Regel im wahrsten Sinne des Wortes günstiger. Denn mit dem Auto direkt am Flughafen parken kostet bei mehrtägigen Reise oft mehr als 100 Euro. Kann man nicht auf die Anreise mit dem eigenen Auto verzichten, lohnt es sich, auf die Anbieter von Park- und Shuttleservices in der Umgebung des Flughafens auszuweichen. Diese sind meist zwar einige Kilometer entfernt, aber in der Regel deutlich günstiger.

10

Günstig auf Nummer sicher gehen

Die richtigen Reiseversicherungen abschließen
Tipps Billigfluege: Reise Versicherung

Wichtig ist vor allem eine Reiserücktrittsversicherung, besonders wenn zwischen Buchung und Urlaub ein längerer Zeitraum liegt. Im besten Fall erstattet sie die kompletten Kosten bei Reiserücktritt – je nach Tarif auch einen Rücktransport bei krankheitsbedingtem Reiseabbruch. Allerdings sollten Urlauber vor Abschluss darauf achten, wann die Versicherung einspringt und ob sie Stornokosten übernimmt. Nicht alle Versicherungen zahlen z. B. bei Scheidung oder Jobverlust, einige verlangen einen Selbstbehalt.

Überflüssig ist dagegen in den meisten Fällen eine Reisegepäckversicherung. Fluggesellschaften haften ohnehin bis zu einem Zeitwert von maximal 1.400 Euro pro Passagier für das Gepäck. Der Fluggast muss allerdings nachweisen, dass das Gepäck zum Zeitpunkt des Verschwindens den angegebenen Wert hatte. Wessen Gepäck diese Wertgrenze allerdings überschreitet, sollte eine zusätzliche Versicherung abschließen.


Tipp
Wer auf Nummer sicher gehen will, fotografiert den Inhalt des Koffers vor Abreise. Denn ein Nachweis über den Wert der Gegenstände im Koffer erfolgt per Kaufbeleg, Foto oder Zeugenaussage.

Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser und stellen Empfehlungen der Redaktion dar.

Artikel teilen

Über den Autor

Julia Wöhrle

„Mich brennt's in meinem Reiseschuh“ habe ich schon als Kind bei den mir unliebsamen Wanderurlauben in den Alpen geträllert. Inzwischen entscheide ich selbst, wo die Reise hingeht: Mal nach Island, mal nach Belize, aber dann war es doch immer wieder Spanien und ganz besonders oft und gerne Sevilla. Meine Begeisterung für fremde Länder, Menschen, Sitten und Gerichte fließt immer auch in meine Blogartikel ein.