Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Jetzt Punkte sammeln
Die CHECK24 Punkte werden nach zustandegekommener und bestätigter Buchung in Ihrem CHECK24 Kundenkonto bestätigt. Teilnahmebedingungen

Packliste fürs Handgepäck:
Das darf im Flugzeug nicht fehlen

Handgepäck+Frau+Flugzeug_slim

Wer kennt es nicht? Der nächste Urlaub steht vor der Tür und es geht ans Packen. Dabei kommen häufig dieselben Fragen auf: Was darf ins Handgepäck? Was muss in den großen Koffer? Wie war das nochmal mit den Flüssigkeiten? Welche Gegenstände sollte ich schnell griffbereit haben? Um hier etwas Licht ins Dunkel zu bringen, haben wir eine Liste von Dingen zusammengestellt, die in keinem Handgepäck fehlen sollten.


C24 PDF Logo.PNG

Packliste fürs Handgepäck 

Der perfekte Begleiter für die Reisevorbereitung: Mit unserer Packliste könnt ihr einfach und praktisch alles abhaken, was im Handgepäck nicht fehlen darf. Von Dokumenten über Unterhaltungselektronik bis hin zur Reiseapotheke – einfach ausdrucken und immer alles Wichtige dabeihaben!

Jetzt kostenlose PDF herunterladen »

Auf einen Blick: Diese Dinge sollten nicht im Handgepäck fehlen
  • Vom Personalausweis über den Reisepass bis zur Kreditkarte: Achtet darauf, alle wichtigen Dokumente und Karten dabei zu haben.
  • Flüssigkeiten und Hygiene: Berücksichtigt die zulässigen Mengenbestimmungen fürs Flugzeug.
  • Egal, ob ihr nur mit Handgepäck fliegt oder Wechselklamotten im Falle von Gepäckverlust benötigt: Kleidung sollte auch nicht fehlen.
  • Elektronische Endgeräte wie Laptops, Tablets und Smartphones sind in der Kabine nicht nur sicherer verstaut, sondern sorgen für beste Unterhaltung.
  • Besserer Komfort dank Nackenkissen, Multifunktionstuch und Noise Cancelling Kopfhörer.

Dokumente

Emotion: Reisepass - Visum

Das Wichtigste im Handgepäck sind stets die richtigen Dokumente, damit ihr möglichst problemlos durch den Wirrwarr aus Sicherheitskontrollen und Ticketschaltern gelangt. Dazu gehört natürlich an erster Stelle euer Reisepass (innerhalb der EU reicht teilweise auch der Personalausweis), denn ohne den wird es bereits am Flughafen unmöglich, an Bord des Urlaubsfliegers zu kommen. Wollt ihr im Ausland einen Mietwagen buchen, darf auch die Fahrerlaubnis nicht fehlen. Je nach Destination wird vielleicht sogar der Internationale Führerschein gefordert.

Außerdem solltet ihr die Karte eurer Krankenversicherung für den Ernstfall stets griffbereit haben. Teilweise lohnen sich auch zusätzliche Auslandsreisekrankenversicherungen, welche Leistungen wie Rücktransport ins Heimatland oder Kostenerstattung bei Krankheit vor Reiseantritt abdecken. Für Reisen außerhalb der EU könnte zudem ein Visum erforderlich werden. Auch Flug- und Bahntickets sollten griffbereit, aber sicher im Handgepäck verstaut werden. Meist eignen sich dafür Außentaschen von Rucksäcken oder kleinen Reisetaschen mit Reißverschluss.


Tipps für den Start
Nach Start hebt die Maschine in Richtung Reiseflughöhe ab und nimmt dabei keine Rücksicht auf etwaiges Ohrenknacken oder sonstige Symptome aufgrund des plötzlichen Höhenunterschieds. Gegen dieses Gefühl solltet ihr stets eine Packung Kaugummis oder Gummibärchen dabeihaben, denn die Kaubewegung hilft dabei, den Druckausgleich schonend zu verarbeiten. Positiver Zusatzeffekt ist der frische Atem!

Urlaubskasse und Co

Kreditkarte slim

Neben den relevanten Papieren und Dokumenten solltet ihr außerdem eure gesamten Finanzen im Handgepäck verstauen. Dazu gehört etwas Bargeld in der jeweiligen Landeswährung für das erste Taxi ins Stadtzentrum oder zum Hotel und natürlich eure Debit- sowie Kreditkarte. Tipps für Geld im Ausland haben wir hier für euch zusammengestellt. Euer Portemonnaie und andere kleinere Wertsachen können außerdem praktisch in einer Bauchtasche verstaut werden. Vorteil hierbei sind einerseits mehr Platz im Handgepäck und andererseits erhöhte Sicherheit. Achtet außerdem darauf, die Telefonnummern zur Sperrung eurer Geldkarten parat zu haben, falls etwas Unvorhergesehenes passieren sollte. So könnt ihr schnell handeln und ein unnötiges Risiko umgehen.


Flüssigkeiten und Hygiene

hygiene+bad+kulturbeutel+kulturtasche+schminkzeug+föhn+packliste+GI-522004799_slim

Wie bereits bei unseren Tipps fürs Handgepäck erklärt, dürft ihr Einzelbehältnisse mit bis zu 100 Millilitern in einem wiederverschließbaren Beutel mitnehmen. Dazu gehören neben den Klassikern wie Cremes und Lotionen auch Deo und Medikamente. Solltet ihr euch also während eines längeren Fluges auf den Örtlichkeiten über den Wolken frischmachen wollen oder eine wichtige Tablette einwerfen müssen, stehen euch dazu alle Türen offen. Feuchttücher zum Abschminken oder zur Handedesinfektion fallen nicht unter diese Regelung und können somit außerhalb des Plastikbeutels transportiert werden. Auch Puder kann bedenkenlos mitgeführt werden, damit das einzig Glänzende an Bord der Service bleibt. Falls ihr mit Kleinkind in den Urlaub fliegt, stellt auch ein Glas Babynahrung kein Problem dar.


Unterschiedliches Handgepäck für unterschiedliche Ziele:
Verschiedene Reiseziele verlangen jeweils ein individuelles Handgepäck. Zudem kommt es auf die Art des Urlaubs an. Erholungsuchende Sonnenanbeter und Sonnenanbeterinnen statten sich anders aus als Aktive, die sich auf sportliche Tage vorbereiten.

  • Aktivurlaub: Wer das Zielland mit dem Mountainbike oder Rennrad erkunden will, sollte die dazugehörige Technik wie Tachos oder Navigationsgeräte mit an Bord nehmen, damit diese sicher vor Erschütterungen durch andere Koffer sind. Helme sind naturgemäß eher sperrig und können – ähnlich wie Fahrräder – besser vor Ort geliehen werden. Bei passionierten Joggern sieht dies wiederum ganz anders aus, denn die Schuhe sind seit langem eingelaufen und müssen deswegen zwingend mit. Clever positioniert, passen diese bestens in den Handgepäckstrolley. Tipp: Socken oder andere kleine Kleidungsstücke können in die Laufschuhe hineingestopft werden – so hält sich der Platzverlust durch die Sportschuhe in Grenzen.
  • Badeurlaub: Sonnencreme gibt es auf der ganzen Welt – das ist klar. Jedoch brauchen manche Reisende eine besondere Creme mit höchstem Lichtschutzfaktor und eventuellem Matt-Effekt, die im Ausland schwieriger zu finden ist als im heimischen Drogeriemarkt. Bis zu maximal 100 Milliliter könnt ihr also auch von der Sonnencreme eurer Wahl mit an Bord nehmen, solltet ihr mit leichtem Gepäck reisen. Handtücher sind in der Regel nur Platzverschwendung und werden meistens von den Ferienhäusern oder Hotels zur Verfügung gestellt. Im Ernstfall ist ein farbenfrohes Strandtuch vom örtlichen Strand-Shop eine schöne Erinnerung, die den Geldbeutel auch nicht allzu sehr strapaziert.

Kleidung

Koffer+Packen+Kleidung+GI-623065654_slim

Wer kennt es nicht: Die weiche Landung im Urlaubsland wurde unter tosendem Beifall wertgeschätzt, jetzt heißt die erste Station Gepäckband. Blöd nur, wenn dort ausgerechnet euer Koffer nicht aufzufinden ist und erst am nächsten Tag mit dem nächsten Flug nachgeliefert wird. Gerade für solche Fälle ist es ratsam, einen Satz Klamotten parat zu haben, der euch erstmal mit dem Nötigsten wie Unterhosen, Socken und T-Shirts versorgt. Ob acht oder zehn Kilo Volumen, die handelsüblichen Trolleys und Taschen fassen in der Regel mehrere Outfits, sodass ihr auf der sicheren Seite seid.

Für den Extra-Komfort lohnen sich – gerade auf Langstreckenflügen – Kompressionsstrümpfe. Die feinmaschig gewebten, engen Socken sorgen dafür, dass eure Beinvenen zusammengepresst werden. Was zunächst etwas merkwürdig klingt, hilft jedoch dabei, dass sich das Blut nicht staut und effektiver wieder zum Herz zurücktransportiert werden kann. Eure Waden fühlen sich leichter an und ihr könnt länger sitzen. Natürlich ist es auch vollkommen kompressionsbesockt noch sinnvoll, den einen oder anderen kleinen Spaziergang an Bord zu unternehmen, damit die Blutzirkulation zusätzlich angefacht wird.


Flughäfen mit häufigem Kofferverlust
Die berüchtigtsten Flughäfen in Sachen Kofferverlust sind Amsterdam, Madrid und Rom. Hier lohnt sich auf jeden Fall ein gut gepacktes Handgepäck, um auf der sicheren Seite zu sein. Den zuverlässigsten Kofferservice können Reisende in München, Tokyo Haneda, HongKong, Seoul und Singapur erwarten.

Elektronik

technik+packliste+smartphone+kamera+laptop+macbook+GI-641229863_slim

Die Zeit im Flieger kann sich wie eine Unendlichkeit anfühlen. Besonders bei Atlantiküberquerungen darf die passende Unterhaltung nicht fehlen. Ob Tablet, Smartphone oder E-Book-Reader – so lange ihr eure Geräte bei Start und Landung ausgeschaltet habt, ist die Nutzung gestattet. Es wird sogar empfohlen, Laptops und sonstige technische Geräte im Handgepäck zu transportieren, damit diese nicht beschädigt werden oder gar verloren gehen. Gute Nachrichten für Traditionelle: Auch Bücher aus Papier stellen aus Sicht der Fluggesellschaften kein Sicherheitsrisiko dar!

Außerdem unverzichtbar: die Powerbank. Auch wenn manche Flugzeuge USB-Anschlüsse in den Sitzen verbaut haben, mit denen ihr eure Handys laden könnt, ist dies nicht immer der Fall. Ein portabler Akku ist stets eine gute Idee, besonders, wenn auf dem Smartphone wichtige QR-Codes für eventuelle Anschlussflüge oder Mietwagen gespeichert sind. Achtet außerdem darauf, welche Art von Steckdosen in eurem Zielland vorhanden sind. Innerhalb Europas benötigt ihr für England und Irland Adapter, auch in den USA und Südamerika gestaltet sich die Stromquelle anders als in Deutschland.


Technik-Tipp
Damit ihr in 10.000 Metern Höhe richtig entspannt und euch vollkommen in eurer Hörbuch oder eure Lieblingslieder vertiefen könnt, sind Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung die beste Wahl. Die moderne Technik blendet den störenden Triebwerklärm zu großen Teilen aus!

Kleine Reiseapotheke

Sonstiges_ Reiseapotheke_slim

Ein wohlausgesuchter Grundstock an Medikamenten und medizinischen Utensilien kann nie schaden und nimmt auch nicht allzu viel Platz weg. Kopfschmerzmittel, Pflaster oder Tabletten gegen Flugangst helfen schon einmal bei den dringendsten Problemen, die bei einer Reise auftreten können. Wenn dann noch Platz ist, empfehlen sich – je nach Destination – Dinge wie Zeckenzangen, Mückenspray oder Blasenpflaster. Für verschreibungspflichtige Medikamente wie Asthmasprays oder Insulinspritzen benötigt ihr für den Zoll oder die Sicherheitskontrolle am Flughafen einen Nachweis. Fragt am besten vorher euren zuständigen Hausarzt, ob er euch ein englischsprachiges Attest ausstellen kann.

Wenn ihr mit Kindern unterwegs seid, solltet ihr eure Reiseapotheke zusätzlich anpassen. Kleine Urlauberinnen und Urlauber benötigen meist spezielle Medikamente und auch die Einnahmemengen müssen hierbei genau beachtet werden. Am häufigsten treten Reiseübelkeit, Erkältungen und Fieber auf, sodass in jedem Familien-Kit Hustensaft, Ohrentropfen und Fieberzäpfchen vorhanden sein sollten. Da Kleinkinder und Babys Medikamente häufig gerne wieder ausspucken, plant am besten eine höhere Menge an Arzneimitteln ein. Lest zudem unbedingt die Packungsbeilage durch, damit ihr euch – falls benötigt – um Kühlmöglichkeiten kümmern könnt.


Tipp
Die Luft im Flieger ist meist ziemlich trocken und greift nicht nur die Schleimhäute in Hals und Nase, sondern auch die Augen an. Gegen das störende Brennen helfen kleine Ampullen mit Augentropfen, die problemlos mit an Bord genommen werden dürfen.

Snacks für den kleinen Hunger

Flugzeug+Mahlzeit+Bord+Emotion

Entgegen der landläufigen Annahme, dass jedwedes Essen an Bord eines Flugzeugs strengstens verboten ist, gibt es verschiedene Ausnahmen, die euch gegen den kleinen Hunger zwischendurch helfen. Da wären auf der einen Seite Obst und Gemüse, also Äpfel, Bananen, Kiwis etc., die wichtiges Vitamin C liefern. Auf der anderen Seite werden auch Brötchen, Müsliriegel und – bitte seht trotz Erlaubnis vielleicht davon ab – Nudelsalat an Bord akzeptiert. Als Faustregel könnt ihr euch merken, dass alles, was ihr nach Durchlaufen der Sicherheitskontrollen kaufen könnt, auch im Ferienflieger erlaubt ist. Verzichten müsst ihr jedoch auf Smoothies oder Milchshakes, auch Lebensmittel mit Einfuhrverbot wie Fleisch, Honig oder Käse sind tabu. Hier gibt's weitere Tipps fürs Reiseproviant.


Sonstiges

Wenn die Reise ein bisschen länger dauert, können sich weitere kleine Gegenstände lohnen, die euch die Zeit über den Wolken angenehmer gestalten lassen. Wer ein kleines Nickerchen plant, findet in den meisten Terminals kleine Geschäfte, die Nackenkissen oder aufblasbare Kopfstützen verkaufen. Dazu passend eignen sich natürlich modische Schlafbrillen und Ohrstöpsel, um der lauten Umwelt für ein paar Minuten oder Stunden entfliehen zu können. Brillenträgerinnen und Brillenträger sollten zur sicheren Unterbringung ihrer Sehhilfe ein Etui mitnehmen oder vor der Reise Kontaktlinsen einsetzen.

Ein weiterer heißer Tipp für längere Aufenthalte in Flugzeugkabinen ist das Multifunktionstuch, welches, wie der Name schon sagt, vielfältig eingesetzt werden kann. Ob kühle Zugluft aus den Klimadüsen oder andere Störfaktoren wie Staub, Sonne, der Atem des Sitznachbarn oder der Sitznachbarin – das Tuch schafft Abhilfe und ermöglicht komfortables Reisen. Ansonsten verteilen die meisten Airlines bei längeren Flügen Sets, in denen Decken und weitere Annehmlichkeiten vorhanden sind. Auf Flügen innerhalb Europas ist mit diesem Service leider eher weniger zu rechnen.

Fazit
Eine Flugreise gestaltet sich immer entspannter, wenn die passenden Vorkehrungen getroffen wurden. Ob Nackenkissen für das Nickerchen über den Wolken, Schlafmaske oder die richtige Unterhaltungselektronik – das Handgepäck bietet die perfekte Möglichkeit, um entspannt von A nach B zu reisen. Zusätzlich seid ihr so auf der sicheren Seite, falls euer aufgegebenes Gepäckstück in den Flughäfen dieser Welt mal abhandenkommen sollte.

Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig recherchiert und verfasst. Sie dienen als Inspiration, Information und stellen Empfehlungen der Redaktion dar. Dabei achten wir darauf, mit unseren Texten niemanden zu diskriminieren und beziehen in allen Formulierungen stets alle Menschen unabhängig von ihrer Geschlechtsidentität ein.

Artikel teilen

Wer schreibt hier?

Daniel Ohlhoff_Quadrat.jpeg
Daniel Ohlhoff

Rastlos auf der Suche nach neuen Kulturen und inspirierenden Eindrücken: Ob Auslandsjahr in den hitzigen Südstaaten der USA, Portugals Traumküsten oder mein persönlicher Sehnsuchtsort – die flirrende Megacity Istanbul – Reisen ist meine Leidenschaft. In der Online-Redaktion von CHECK24 gebe ich alles, um Leser mit meinen Blogartikeln, Hotelbeschreibungen und Reisetipps zu motivieren, ihren Horizont mit aufregenden, humorvollen oder unkonventionellen Reiseerlebnissen zu erweitern.