Sie sind hier:

Italien: Vulkan Ätna sorgt für Unterbrechungen am Flughafen Catania

München, 18.02.2019 | 16:06 | lvo

Der Ätna spuckt wieder Asche. Bereits seit Heiligabend hält der Vulkan die italienische Insel Sizilien in Schach. Am Montag, 18. Februar, meldet der Flughafen Catania über Twitter Unterbrechungen wegen der Aschewolke. Urlauber in der Region müssen sich auf Flugausfälle und Verzögerungen einstellen.

Sizilien Der Ausbruch des Ätna sorgt aktuell wieder für Flugunterbrechungen auf Sizilien.
Lediglich sechs Maschinen pro Stunde können am Montag landen, zahlreiche Ankünfte mussten an andere Flughäfen der Region ausweichen. Auch bei den Starts kommt es zu Verzögerungen. Betroffen sind aktuell vor allem Inlandsflüge des irischen Billigfliegers Ryanair. Mit Unterbrechungen ist weiterhin zu rechnen, solange der Ätna, der sich nur rund 45 Kilometer vom Flughafen entfernt befindet, Asche spuckt und die Windrichtung ungünstig steht.

Bereits seit Heiligabend 2018 ist der Ätna, einer der aktivsten Vulkane der Welt, wieder in einer eruptiven Phase. Zu Beginn des aktuellsten Ausbruchs sorgten zahlreiche, teils stärkere Erdbeben für Einschränkungen des Reiseverkehrs auf Sizilien. Es kam zu Straßensperrungen und auch im Dezember bereits zu Komplikationen am Flughafen Catania. Die derzeitige Aktivität ist der stärkste Ausbruch des Vulkans seit mehr als zehn Jahren. Reisende sollten aus diesem Grund auch in den kommenden Wochen und Monaten mit Einschränkungen rechnen.

Weitere Nachrichten über Flug