Sie sind hier:

Air Namibia: Flugbetrieb eingestellt

München, 12.02.2021 | 10:53 | cge

Die Fluggesellschaft Air Namibia ist am Ende: Der Flugbetrieb der nationalen Airline Namibias wurde eingestellt. Alle Flüge ab dem 11. Februar 2021 wurden gestrichen. Dies teilte die Fluggesellschaft in einem Facebook-Post am 10. Februar mit.

Flugzeug-Landeanflug-Abend Air Namibia stellt den Flugbetrieb ein.
Alle noch verkehrenden Flugzeuge fliegen zu ihrer Basis nach Windhoek zurück, verkündet Air Namibia weiterhin. Auch das Buchungssystem ist nun außer Betrieb, sodass keine neuen Flüge mehr reserviert werden können. Kunden mit bereits gebuchten Flügen können sich bezüglich einer Erstattung per E-Mail an Air Namibia wenden.
 
Liquidation angekündigt

Die Airline war bereits seit einigen Jahren finanziell angeschlagen und benötigte immer wieder hohe finanzielle Hilfen durch den namibischen Staat. Die Corona-Pandemie verschlechterte die Situation zusätzlich. Medienberichten zufolge kündigte die Regierung Namibias nun die Liquidation der Fluggesellschaft an. Von der Airline-Pleite sind rund 600 Mitarbeiter betroffen, die entlassen werden müssen. Sie sollen eine Abfindung in der Höhe von zwölf Monatsgehältern erhalten.
 
Über Air Namibia

Im Jahr 1947 wurde Namibia zunächst unter dem Namen „South West Air Transport“ gegründet, bevor sie in den 1980er Jahren mit einer Aktienmehrheit von der südafrikanischen Regierung erworben wurde. Mit der Unabhängigkeit Namibias wurde im Jahr 1990 eine Vergrößerung der Flugziele möglich, seit 1991 trägt die Fluggesellschaft den Namen Air Namibia. Das Streckennetz von Air Namibia konzentrierte sich hauptsächlich auf den afrikanischen Kontinent. Die Airline des westafrikanischen Landes verkehrte seit 1990 jedoch auch für einige Zeit zwischen Frankfurt und Namibias Hauptstadt Windhoek. Die Flotte der Airline bestand zuletzt aus Flugzeugen der Typen Airbus A330-200, Airbus A319-100 und Embraer ERJ 135. Insgesamt besaß Air Namibia neun Flieger.

Weitere Nachrichten über Flug

24.06.2022

Lufthansa streicht 2200 Flüge im Sommer

Lufthansa hat aufgrund akuter Personalnot 2.200 weitere Flüge des Sommerflugplans gestrichen. Vor allem Verbindungen innerhalb Europas und Deutschlands sind betroffen.

24.06.2022

Marseille: Streik der Fluglotsen vom 25. bis 27. Juni

Die Flugsicherung des Marseille Area Control Centers plant vom 25. bis 27. Juni in den Streik zu treten. Flugreisende in Südfrankreich müssen sich auf Verspätungen und Annullierungen einstellen.

23.06.2022

Corendon fliegt im Winter 2022/2023 nach Ras Al-Khaimah

Die Ferienfluggesellschaft Corendon Airlines fleigt im Winter 2022/2023 nach Ras Al-Khaimah am Persischen Golf. Damit bietet sie zum ersten Mal eine Direktverbindung zwischen dem Emirat und Deutschland an.

22.06.2022

Streik bei Brussels Airlines ab 23. Juni

Piloten und Pilotinnen sowie das Kabinenpersonal von Brussels Airlines wollen vom 23. bis zum 25. Juni streiken. Der Ausstand bei der Lufthansa-Tochter findet zeitgleich mit dem EU-Gipfel in Brüssel statt.

22.06.2022

Ryanair: Streik des Kabinenpersonals in mehreren europäischen Ländern

Das Kabinenpersonal von Ryanair plant in den nächsten Tagen in mehreren europäischen Ländern Streikmaßnahmen. Von den Arbeitsausständen sind wahrscheinlich auch Urlaubsflüge betroffen.

22.06.2022

Easyjet: Streik in Spanien im Juli

Das spanische Kabinenpersonal von Ferienflieger Easyjet hat für neun Tage im Juli einen Streik angekündigt. Stattfinden soll er an jedem zweiten Wochenende des Monats.