Sie sind hier:

Fluggesellschaft Avianca meldet Insolvenz an

München, 11.05.2020 | 11:45 | lvo

Die Corona-Pandemie setzt der Luftfahrt zu. Nach einem massiven Rückgang des Umsatzes hat die südamerikanische Airline Avianca am Sonntag Insolvenz angemeldet. Die Kolumbianer streben nach einem Bericht von aero.de eine Neuaufstellung an.

Avianca TACA Airbus Avianca meldet am 10. Mai 2020 Insolvenz an. © Airbus/Avianca
Der Flugbetrieb soll weitergeführt werden, wie es in der Meldung heißt. Wirtschaftlich wolle sich Avianca neu aufstellen und somit auch die Arbeitsplätze erhalten. Im Zuge der Corona-Pandemie musste die kolumbianische Fluggesellschaft ihren Betrieb seit Mitte März weitgehend einstellen. Dadurch sanken die Einnahmen um mehr als 80 Prozent. Bereits vor der Krise verzeichnete Avianca wirtschaftliche Probleme.

Avianca zählt zu den wichtigsten Airlines in Südamerika, es werden Ziele in nahezu allen Ländern auf dem Kontinent sowie interkontinentale Verbindungen nach Nordamerika und Europa angeboten. Zuletzt flog die Airline unter anderem aus der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá nonstop nach München.

Weitere Nachrichten über Flug

24.06.2022

Lufthansa streicht 2200 Flüge im Sommer

Lufthansa hat aufgrund akuter Personalnot 2.200 weitere Flüge des Sommerflugplans gestrichen. Vor allem Verbindungen innerhalb Europas und Deutschlands sind betroffen.

24.06.2022

Marseille: Streik der Fluglotsen vom 25. bis 27. Juni

Die Flugsicherung des Marseille Area Control Centers plant vom 25. bis 27. Juni in den Streik zu treten. Flugreisende in Südfrankreich müssen sich auf Verspätungen und Annullierungen einstellen.

23.06.2022

Corendon fliegt im Winter 2022/2023 nach Ras Al-Khaimah

Die Ferienfluggesellschaft Corendon Airlines fleigt im Winter 2022/2023 nach Ras Al-Khaimah am Persischen Golf. Damit bietet sie zum ersten Mal eine Direktverbindung zwischen dem Emirat und Deutschland an.

22.06.2022

Streik bei Brussels Airlines ab 23. Juni

Piloten und Pilotinnen sowie das Kabinenpersonal von Brussels Airlines wollen vom 23. bis zum 25. Juni streiken. Der Ausstand bei der Lufthansa-Tochter findet zeitgleich mit dem EU-Gipfel in Brüssel statt.

22.06.2022

Ryanair: Streik des Kabinenpersonals in mehreren europäischen Ländern

Das Kabinenpersonal von Ryanair plant in den nächsten Tagen in mehreren europäischen Ländern Streikmaßnahmen. Von den Arbeitsausständen sind wahrscheinlich auch Urlaubsflüge betroffen.

22.06.2022

Easyjet: Streik in Spanien im Juli

Das spanische Kabinenpersonal von Ferienflieger Easyjet hat für neun Tage im Juli einen Streik angekündigt. Stattfinden soll er an jedem zweiten Wochenende des Monats.