Sie sind hier:

Belavia verbindet München mit Minsk

München, 14.05.2019 | 08:56 | soe

Am Münchener Flughafen hält eine neue Airline Einzug. Die weißrussische Fluggesellschaft Belavia legt eine Direktroute zwischen der bayerischen Landeshauptstadt und Minsk auf. Nach Flugplandaten wird die Hauptstadt Weißrusslands ab dem 15. Juli 2019 in vier wöchentlichen Rotationen an München angebunden.

Immobilienpreise München Reisende in München können ab Juli 2019 mit Belavia nonstop nach Minsk fliegen.
Weißrusslands Nationalairline befördert die Passagiere auf der Strecke mit einer Embraer E175, die 76 Plätze bietet. Geflogen wird ab dem Erstflug an jedem Montag, Donnerstag, Freitag und Sonntag mit einer regulären Flugzeit von jeweils rund zwei Stunden. Reisende starten in München an den Flugtagen um 14:15 Uhr und erreichen Minsk plangemäß um 17:15 Uhr Ortszeit. Die Verbindung in die Gegenrichtung wird bereits um 12:30 Uhr in der weißrussischen Metropole gestartet. Passagiere landen dann um 13:35 Uhr in München.
 
Die neue Verbindung ist nach Berlin, Frankfurt am Main und Hannover das vierte deutsche Ziel, das Belavia ab Minsk ansteuert. Sie soll laut dem Generaldirektor der weißrussischen Fluggesellschaft vor allem Geschäftsreisende ansprechen und die Wirtschaftsbeziehungen zwischen dem osteuropäischen Binnenstaat und deutschen Handelspartnern stärken. Seit dem 12. Februar 2017 können deutsche Staatsangehörige für einen bis zu fünftägigen Aufenthalt ohne Visum nach Weißrussland einreisen.

Weitere Nachrichten über Flug