Sie sind hier:

Streik: Flüge von und nach Belgien fallen aus

München, 13.02.2019 | 10:01 | lvo

Fluggäste müssen am Mittwoch Geduld und Nerven haben. Wegen des Streiks in Belgien seien nicht ausreichend Fluglotsen verfügbar, daher fallen alle Flüge ins und aus dem Land bis Mittwochabend um 22 Uhr aus. Betroffen sind Verbindungen aus Deutschland sowie zwölf Routen ab Wien, wie das Branchenmagazin Tourexpi schreibt. Auch Brussels Airlines hat bis auf wenige Ausnahmen alle für Mittwoch geplanten Linien gestrichen.

Lufthansa-Flugbegleiter: Streik am Freitag bundesweit Wegen des Generalstreiks kommt der Luftverkehr in Belgien am Mittwoch zum Erliegen.
Mit den vorab angekündigten Flugstreichungen will die zur Lufthansa Group gehörende Airline die Unterbrechungen minimieren, indem Passagieren die Möglichkeit geboten wird, Reisepläne anzupassen. Lediglich die Brussels-Strecken ab Nordamerika und Afrika erreichen Brüssel am Mittwoch. Darunter befinden sich unter anderem Maschinen aus Accra in Ghana, Dakar in Senegal, Entebbe in Uganda oder dem kanadischen Toronto.

Grund für den Streik sind Forderungen nach Lohnerhöhungen in allen Branchen. Nicht nur der Flugverkehr ist betroffen, auch die Bahngesellschaft SNCB, der öffentliche Nahverkehr der Stib in der Hauptstadt Brüssel sowie die Busunternehmen TEC und De Lijn beteiligen sich am Ausstand. Das öffentliche Leben kann daher weitestgehend zum Erliegen kommen. Es ist nicht der einzige Streik in Europa in dieser Woche: Die Mitarbeiter der italienischen Flugüberwachung ENAV wollen am Freitag ihre Arbeit niederlegen. Auch hier ist mit Einschränkungen zu rechnen.

Weitere Nachrichten über Flug