Sie sind hier:

BER: Terminal 2 wird geöffnet

München, 11.03.2022 | 10:35 | twi

Etwa anderthalb Jahre nach seiner Fertigstellung öffnet am 24. März am Berliner Flughafen BER das Terminal 2. Die erste Airline, die das Terminal nutzen wird, ist die irische Billigfluggesellschaft Ryanair. Aufgrund der Corona-Pandemie waren die Passagierzahlen am BER so niedrig, dass das T2 nicht direkt nach seiner Fertigstellung eröffnet wurde.

© Flughafen Berlin Brandenburg GmbH / Günter Wicker Am BER öffnet das Terminal 2 am 24. März für Fluggäste.
Damit geht das Terminal 2 pünktlich zum Beginn der Sommersaison in Betrieb. Ryanair bietet nicht nur den ersten Abflug am T2 an, sondern wird zugleich dessen Hauptnutzer. In den Tagen nach dem 24. März wird die Airline dann alle Abflüge am neuen Terminal abfertigen, ab Anfang April sollen auch die meisten Ankünfte der irischen Billigfluggesellschaft sowie von einigen anderen Airlines über das T2 abgefertigt werden. Fluggäste sollen sich laut den Verantwortlichen des BER unbedingt im Vorfeld informieren, an welchem Terminal sie starten oder landen werden. Während des Baus des Airports hatte sich gezeigt, dass die Fluggastkapazität von Terminal 1 nicht für die prognostizierte Zahl an Passagierinnen und Passagieren ausreichen würde. Daher wurde das Terminal 2 mit einer Kapazität von sechs Millionen Fluggästen für 200 Millionen Euro als Entlastung für das Hauptterminal errichtet und im September 2020 fertiggestellt.

Ausstattung von Terminal 2

Das T2 ist mittels Brücken mit dem Pier Nord von Terminal 1 verbunden. Die Anreise zu den Terminals ist dabei identisch. Sowohl vom Bahnhof des BER als auch von den Parkhäusern aus erreichen Reisende beide Terminals schnell und bequem. Der Übergang vom Hauptterminal zu Terminal 2 ist ausgeschildert. Die Gesamtfläche von Terminal 2 beträgt 23.000 Quadratmeter. In der Ebene E0 befinden sich die Check-in-Schalter, einige Geschäfte und gastronomische Angebote sowie die Gepäckausgabe mit drei Rundläufen, auch der Übergang zum Hauptterminal ist hier möglich. Zudem lässt sich an 19 Schaltern und 16 Bag-Drop-Automaten ein Self-Service-Check-in vornehmen. Die Sicherheitskontrollen wurden in der Ebene E1 eingerichtet, auch dort finden sich Geschäfte und Gastronomie. Darüber hinaus erfolgt in dieser Ebene der Übergang zum Pier Nord von Terminal 1.

Leichte Erholung des Flugverkehrs

Nach dem coronabedingten Einbruch des internationalen Luftverkehrs konnte die Flughafenbetreibergesellschaft im Februar eine erste Erholung beobachten. Am Hauptstadtflughafen wurden in diesem Monat etwa 953.000 Fluggäste registriert. Damit konnte die Fluggastzahl aus dem Vorjahresmonat versechsfacht werden. Jedoch wurden im Februar 2020 insgesamt rund 2,5 Millionen Passagierinnen und Passagiere an den ehemaligen Berliner Flughäfen Schönefeld und Tegel gezählt, also knapp 1,6 Millionen mehr als in diesem Jahr. Zudem werden noch immer nicht alle Bereiche vom BER genutzt. Das Terminal des Flughafens Schönefeld gehört ebenfalls zum Airportgelände, befindet sich aber derzeit nicht in Betrieb.

Weitere Nachrichten über Flug