Sie sind hier:

Von Berlin nonstop in die Mongolei mit MIAT

München, 29.01.2019 | 11:20 | soe

Im kommenden Sommer wird die Bundeshauptstadt um ein außergewöhnliches Reiseziel reicher. Die mongolische Fluggesellschaft MIAT Mongolian Airlines verbindet den Flughafen Berlin-Tegel einmal pro Woche mit der mongolischen Metropole Ulan Bator. Immer freitags geht es in Richtung der kältesten Hauptstadt der Welt.
 

Ulan-Bator Im Sommer 2019 gibt es eine Direktroute von Berlin-Tegel ins mongolische Ulan Bator.
Vom 5. Juli bis zum 30. August 2019 bietet MIAT Mongolian Airlines die Direktverbindung an. Regulär fliegt die mongolische Airline dreimal pro Woche mit einer Zwischenlandung in Moskau von Berlin-Tegel nach Ulan Bator. Während der Hauptreisezeit im Hochsommer wird die deutsche Hauptstadt allerdings an jedem Freitag ohne Stopp mit der Mongolei verbunden. Durchgeführt werden die Flüge mit einer Boeing 767.
 
Die Maschinen verlassen Berlin-Tegel um 14:55 Uhr und landen nach Flugplandaten am nächsten Tag um 4:30 Uhr (Ortszeit) in Ulan Bator. Die rückwärtige Verbindung startet um 11:05 in der mongolischen Hauptstadt und erreicht Berlin um 13:35 Uhr (Ortszeit). Ulan Bator ist Deutschland im Sommer durch die Zeitverschiebung um sechs Stunden voraus. In der Hauptstadt der Mongolei herrscht extremes Kontinentalklima, das die Temperaturen in sieben Monaten im Jahr auf bis zu zweistellige Minusgrade fallen lässt. Dafür können sie im Hochsommer durchaus auch heiße 30 Grad Celsius erreichen.
 

Weitere Nachrichten über Flug