Sie sind hier:

Condor verbindet drei deutsche Städte nonstop mit Marrakesch

München, 30.05.2017 | 09:32 | mja

Reisende ab Düsseldorf, Frankfurt und Hannover können sich im kommenden Winter über eine neue Marokko-Strecke mit Condor freuen. Wie der Ferienflieger am Montag mitteilte, verbindet er ab dem 10. November 2017 die drei deutschen Städte mit Marrakesch. Die neue Direktroute wird an allen Airports jeden Freitag angeboten.

Blick über die Dächer von Marrakesch Jeden Freitag landen drei Condor-Maschinen aus Deutschland in Marrakesch.
Ab Düsseldorf startet dann immer um 14 Uhr eine Condor-Maschine vom Typ Airbus A320/A321 in Richtung Marokko. Der Airline zufolge findet die planmäßige Landung um 16:55 Uhr in Marrakesch statt (alle Zeitangaben sind Ortszeiten). In Frankfurt hebt der Jet am selben Flugtag um 14:05 Uhr ab und landet um 16:50 Uhr im marokkanischen Südwesten. Reisende ab Hannover fliegen bereits um 9:30 Uhr. Die Landung am Menara International Airport ist für 12:35 Uhr vorgesehen.

Zudem ist die viertgrößte Stadt Marokkos auch von München aus erreichbar. Über Agadir können Condor-Passagiere von der bayrischen Hauptstadt aus jeden Dienstag um 8 Uhr nach Marrakesch fliegen. Laut Airline erfolgt die planmäßige Landung um 10:50 Uhr. Im Schnitt beträgt die Dauer für den Hinflug drei Stunden und 55 Minuten, für die Rückreise drei Stunden und 40 Minuten.

„Marrakesch ist neben Agadir am Atlantik das zweite marokkanische Ziel, das Condor im Winter 2017/18 anfliegt“, sagte Paul Schwaiger, Commercial Director Continental Europe der Thomas Cook Group Airlines. „Die Stadt ist ein touristischer Hotspot, der aus kultureller, geschichtlicher und gesellschaftlicher Perspektive sehr interessant ist. Die neuen Flüge bieten eine bequeme Anreise von insgesamt vier verschiedenen deutschen Abflugsorten, so dass unsere Gäste direkt und stressfrei in den Urlaub starten können.“

Weitere Nachrichten über Flug