Sie sind hier:

Condor fliegt nonstop von München nach Namibia

München, 07.07.2016 | 15:29 | hze

Vom Flughafen München aus können Urlauber ab sofort zu einem weiteren Ziel in die Sonne starten. Wie der Ferienflieger Condor am Donnerstag bekannt gab, verbindet er ab sofort wöchentlich den Airport München Franz Josef Strauß mit Windhoek. Die Hauptstadt Namibias im Westen Afrikas wird immer mittwochs angeflogen. Dabei setzt Condor auf eine Maschine vom Typ Boeing 767-300.

Condor Erstflug von München nach Namibia Der Erstflug von München nach Windhoek wurde in der bayerischen Landeshauptstadt mit einem Kuchen gefeiert. © Condor
Seit dem 6. Juli steht am Flughafen München im Erdinger Moos Condor-Flug DE2294 nach Windhoek immer mittwochs für 22 Uhr im Flugplan und erreicht nach einem Übernachtflug die westafrikanische Metropole planmäßig um 7 Uhr morgens (alle Zeitangaben sind Ortszeit). Aus Namibia können Urlauber ebenfalls immer donnerstags ihre Rückreise nach Deutschland antreten. Start am Hosea Kutako International Airport ist immer um 18:55 Uhr. Am darauffolgenden Morgen um 6:05 Uhr erreicht die Boeing 767 von Condor wieder den Flughafen München.

„Wir freuen uns sehr über die neue Condor Verbindung von München nach Windhoek. Damit haben unsere Fluggäste nun die Möglichkeit an drei Wochentagen in die namibische Hauptstadt zu reisen“, erklärt Jens Boyd, Director Long Haul & Revenue Management Condor. „Mit neuen Zielen im Sommer 2016 wachsen wir am Münchener Flughafen stetig weiter.“ Bereits mit dem Winterflugplan 2016/2017 für München fliegt Condor aus Bayern auch nach Barbados, Havanna, Santo Domingo und Costa Rica. Ab 2017 folgen zudem Direktflüge von München nach Las Vegas und Seattle.
 

Weitere Nachrichten über Flug