Sie sind hier:

Condor verlangt ab November Geld für alle Getränke und streicht Sky Meals

München, 05.08.2016 | 11:22 | hze

Reisende mit dem Ferienflieger Condor müssen bald für alle Getränke an Bord bezahlen. Wie die zum Thomas-Cook-Konzern gehörige Airline auf ihrer Website mitteilt, werden Wasser, Kaffee und Tee ab November nur noch gegen Gebühr angeboten. Zudem entfallen die sogenannten Sky Meals zugunsten von Premium Menüs.

Condor Service an Bord Künftig müssen Passagiere bei Condor nicht nur den Wein, sondern auch Wasser, Kaffee und Tee bezahlen. © Condor
Mit einem kurzen Hinweis auf der jeweiligen Produktseite zum Bordservice und den Sky Meals weist die Airline knapp darauf hin, dass Wasser, Kaffee, Tee nur noch bis zum 31. Oktober kostenfrei angeboten werden können. Auf Anfrage des Branchenportals FVW bestätigte ein Sprecher, dass eine größere Tasse ab dem 1. November 1,50 Euro kostet, für eine 0,5-Liter-Flasche Wasser berechnet das Bordpersonal dann 2,50 Euro. Damit fallen bei Condor auf der Kurz- oder Mittelstrecke auch die letzten Freigetränke weg, für Softdrinks wie Cola oder Limonade zahlen Fluggäste des Ferienfliegers bereits seit Längerem extra.

Gegenüber FVW erklärt ein Condor-Sprecher, mit der Maßnahme passe man sich den Wettbewerbern an. In der Tat verlangen immer mehr Airlines für die gesamte Verpflegung an Bord extra Geld. So verkündete fast zeitgleich Air Berlin die Einführung einer Business Class und den Wegfall kostenfreier Snacks und Getränke. Ähnlich wie bei der Konkurrenz aus der Hauptstadt, stellt Condor künftig jedoch auch Aktionen in Aussicht, bei denen Snacks und Getränke zu günstigen Paketen kombiniert werden können.

Weitere Nachrichten über Flug