Sie sind hier:

Corendon eröffnet Basis in Nürnberg

München, 26.09.2019 | 09:06 | lvo

Corendon richtet am Flughafen Nürnberg seine größte deutsche Basis ein. Hierzu wird im Sommer 2020 eine zweite Maschine am Standort stationiert. Die erste kommt bereits mit dem Winterflugplan 2019/2020 nach Bayern. Passagiere können sich zunächst über Routen auf die Kanaren und nach Ägypten freuen.

Flughafen Nürnberg Abflughalle Corendon Airlines eröffnet eine neue Basis am Flughafen Nürnberg. © Albrecht Dürer Airport Nürnberg
Der türkisch-niederländische Ferienflieger stellt eine Boeing 737-800 in Nürnberg bereit, mit der es ab dem 1. Oktober 2019 zweimal in der Woche nach Fuerteventura geht. Geflogen wird jeweils freitags und sonntags. Zusätzlich fliegt Corendon neu auf die Kanarischen Inseln Gran Canaria und Teneriffa sowie nach Hurghada in Ägypten. Im Sommer 2020 folgt Angaben der Airline zufolge das zweite fest am Albrecht-Dürer-Airport installierte Flugzeug. Mit diesem will Corendon 51 Mal in der Woche zu 22 verschiedenen Urlaubsdestinationen abheben. Neben den bereits im Winterflugplan bedienten Zielen geht es dann zusätzlich nach Griechenland, Italien, Israel, Spanien und in die Türkei. Neu sind beispielsweise Kreta, Ibiza, Olbia auf Sardinien sowie zahlreiche türkische Ziele wie Dalaman.

Nürnberg wird damit im kommenden Jahr die größte deutsche Basis des Ferienfliegers sein. Nach der Pleite der Germania hatte sich Corendon an mehreren deutschen Flughäfen breitgemacht. So hebt der Carrier seit diesem Jahr unter anderem von Dresden, Köln/Bonn, Münster/Osnabrück sowie Rostock-Laage neu ab.

Weitere Nachrichten über Flug