Sie sind hier:

Corendon verbindet Leipzig mit Agadir und Sharm el Sheikh

München, 30.10.2019 | 09:16 | soe

Corendon ruft ab dem Flughafen Leipzig im Winter 2019/2020 zwei neue Direktrouten nach Nordafrika ins Leben. Ab November werden jeweils einmal pro Woche die Strecken nach Agadir in Marokko sowie nach Sharm el Sheikh in Ägypten bedient. Zum Einsatz kommt bei beiden Destinationen eine Boeing 737-800.

Terminal B des Flughafens Leipzig-Halle Ab dem Flughafen Leipzig geht es im Winter 2019/2020 mit Corendon nach Agadir und Sharm el Sheikh. © Archiv Flughafen Leipzig/Halle GmbH
Corendons Erstflug ins marokkanische Agadir startet am 2. November 2019 und läutet damit die immer samstags angesetzte Rotation ein. Los geht es für Passagiere ab Leipzig um 6 Uhr morgens, die Landung an der Atlantikküste ist für 10:30 Uhr angesetzt. Eine Stunde später steht der Rückflug für 11:30 Uhr im Flugplan, die Maschine von Corendon setzt dann planmäßig wieder um 16 Uhr in Leipzig auf.
 
An Sonntagen macht startet der türkische Billigflieger um 8:15 Uhr ab Leipzig in Richtung des Roten Meeres. Reisende nach Sharm el Sheikh landen nach Flugplandaten um 13:35 Uhr in dem ägyptischen Urlaubsort. Die rückwärtige Verbindung ist für 14:35 Uhr anberaumt. Urlauber setzen planmäßig um 18:25 Uhr wieder in Leipzig auf. Das Sonnenziel auf der Sinai-Halbinsel lockt mit seinen Sandstränden und Korallenriffen besonders Badeurlauber und Tauchsportler ganzjährig nach Ägypten.

Weitere Nachrichten über Flug