Sie sind hier:

Sommerflugplan 2018: Georgien-Direktflüge nach Tiflis ab deutschen Airports

München, 28.12.2017 | 10:10 | lvo

Mit dem Sommerflugplan 2018 startet erstmals eine neue Direktverbindung nach Georgien. Georgian Airways fliegt ab Ende März von Köln-Bonn und Berlin-Schönefeld in die Hauptstadt Tiflis und reagiert damit auf die Wahl Georgiens als Trendziel 2018 durch Lonely Planet. Mehrmals wöchentlich werden die Airports künftig miteinander verbunden.

Internationale Flugzeuge am Flughafen Moskau Sheremetyevo Im Sommer 2018 geht es neu von Köln und Schönefeld nach Tiflis. Foto: Sheremetyevo International Airport
Ab 26. wird der Airport Schönefeld um eine Direktverbindung reicher. Jeweils montags, mittwochs sowie freitags hebt Georgian um 13:35 Uhr ab. Nach 3,5 Stunden Flugzeit landet das Flugzeug vom Typ Embraer 190 um 19:05 Uhr in Tiflis. Zurück geht es jeweils 10:30 Uhr am Montag, Mittwoch und Freitag. In Berlin setzt die Maschine planmäßig um 12:30 Uhr auf. Ab Köln-Bonn fliegt Georgian ab 27. März. Zweimal wöchentlich, Dienstag und Donnerstag jeweils um 20:50 Uhr hebt die Embraer ab. Tiflis wird am Folgetag um 3:10 Uhr erreicht. Rückflüge finden 17:30 Uhr jeweils dienstags und donnerstags statt.

Es ist die erste Direktverbindung mit Georgian Airways ab Deutschland. Bislang fliegt lediglich Lufthansa von München täglich die Strecke nach Tbilisi, wie die Hauptstadt in der Landessprache heißt. Die ungarische Billigairline Wizz Air hat im Jahr 2016 zudem eine Route von deutschen Airports in die georgische Stadt Kutaissi ins Leben gerufen.

Weitere Nachrichten über Flug