Sie sind hier:

Von Zürich nach Kittilä und Santiago de Compostela

München, 22.11.2019 | 09:18 | soe

Am Flughafen Zürich gibt es sowohl im aktuellen Winterflugplan, als auch in der Streckenplanung für den Sommer 2020 Neuigkeiten. Ab Mitte Dezember 2019 verbindet Finnair die nordschweizerische Stadt mit dem finnischen Kittilä. Im Sommer 2020 geht es zudem mit dem Lokalmatador Edelweiss nach Santiago de Compostela in Spanien.

Flughafen Zürich Luftaufnahme Der Flughafen Zürich bekommt demnächst zwei neue Direktrouten nach Kittilä und Santiago de Compostela. © Flughafen Zürich AG
Mit dem Erstflug am 14. Dezember 2019 macht Finnair der schweizerischen Fluggesellschaft Helvetic Airways auf der Strecke Zürich-Kittilä Konkurrenz. Die Finnen binden die Stadt in Lappland, die rund 200 Kilometer nördlich des Polarkreises liegt, immer samstags an den Alpen-Flughafen an. Gestartet wird in der Schweiz um 10:20 Uhr. Nach drei Stunden und 40 Minuten Flugzeit landen die Maschinen plangemäß in Kittilä. In die Gegenrichtung geht es bereits um 7 Uhr morgens ab Lappland, Finnair wird nach Flugplandaten um 9:30 Uhr in Zürich zurückerwartet.
 
Im Juli und August 2019 können sich Reisende ab Zürich über eine neue Flugroute nach Santiago de Compostela freuen. Immer dienstags und samstags heben die Maschinen der Schweizer in Richtung Spanien ab. Zum Erstflug am 4. Juli und an allen weiteren Samstagen rollt Edelweiss um 17:25 Uhr in Zürich vom Feld, Passagiere setzen plangemäß um 19:55 Uhr in Spanien auf. Zurück geht es kurz darauf um 20:35 Uhr, die Landung in Zürich ist für 22:55 Uhr angesetzt. Dienstags steht der Start der schweizerischen Airline für 11:10 Uhr im Flugplan, gelandet wird nach Plan um 13:40 Uhr in Santiago de Compostela. In Richtung Heimat reisen Fluggäste um 14:20 Uhr, Zürich wird planmäßig um 16:40 Uhr erreicht.

Weitere Nachrichten über Flug