Sie sind hier:

Emirates erweitert Corona-Versicherung

München, 25.11.2020 | 13:16 | lvo

Emirates fliegt bereits mit einer Corona-Versicherung. Nun soll der COVOD-19-Schutz noch weiter ausgebaut werden, wie es in einer Pressemitteilung der Fluggesellschaft aus Dubai heißt. Demnach gilt der neue, noch umfassendere Schutz für alle ab dem 1. Dezember erworbenen Flugtickets – und ist kostenlos.

Emirates Jets am Dubai Airport Emirates-Passagiere profitieren von einer umfassenden Corona-Versicherung. © Emirates
Das Upgrade der Versicherung umfasst nun medizinische Notfallausgaben und eine Notfallevakuierung im Ausland bis zu einer Summe von einer halben Million US-Dollar. Dies gilt neben einer Versicherung gegen Corona-Notfälle auch für sonstige Notfälle während der Auslandsreise. Zusätzlich können Versicherte, die ihre Reise aufgrund einer zuvor diagnostizierten COVID-Erkrankung nicht antreten können, ihre bis zu 7.500 Dollar teure Buchung stornieren. Die Reise darf zudem storniert oder gekürzt werden, wenn ein Schuljahr aufgrund der Pandemie verlängert wird (gültig sowohl für Schüler als auch für Lehrkräfte). Obendrein leistet die Versicherung finanzielle Abhilfe, wenn der Aufenthalt aufgrund einer Ansteckung im Ausland verkürzt werden muss und sichert einen Abbruch ab, falls Reisende einen Corona-Test bei der Einreise nicht bestehen.

Touristen, die außerhalb ihres Wohnsitzlandes positiv auf COVID-19 getestet werden und die unerwartet in eine staatliche Quarantäne geschickt werden, erhalten dank der Versicherung 14 Tage lang jeweils 150 US-Dollar als Finanzspritze. Die Versicherung hat Emirates in Kooperation mit AIG Travel entwickelt. In ihrer Basisform wird sie bereits seit Juli angeboten.

Weitere Nachrichten über Flug