Sie sind hier:

BER: Eurowings als erste Airline vom neuen Flughafen gestartet

München, 09.11.2020 | 09:31 | soe

Eurowings ist am 4. November vom neuen Flughafen Berlin-Brandenburg gestartet. 6:20 Uhr hoben die ersten Maschinen nach Köln und Stuttgart ab. Zehn Minuten später folgte ein Flug nach Düsseldorf.  Für den Linienverkehr ist Eurowings damit gleichzeitig die erste Airline, die regulär vom Hauptstadtflughafen abhebt.

Eurowings Airbus A330 Eurowings ist am 4. November vom neuen Flughafen Berlin-Brandenburg gestartet. © Eurowings
Eurowings fliegt vom BER aktuell mindestens dreimal täglich nach Köln-Bonn, Düsseldorf und Stuttgart. Die Abflugzeiten liegen trotz des verringerten Flugangebots durch die Corona-Pandemie an den bei Fluggästen beliebten Tagesrandzeiten. Wöchentliche Flüge nach Las Palmas/Gran Canaria, Lanzarote und Teneriffa sowie Kreta komplettieren das internationale Flugprogramm der Eurowings.

Die Airline der Lufthansa-Group plant, ihren Flugplan ab Frühjahr 2021 Stück für Stück weiter auszubauen – entsprechend der Entwicklungen des Marktes. Mit dem Umzug von Eurowings von Tegel an den neuen Flughafen werden außerdem alle Flüge, die vor März 2020 für ein Datum nach dem 4. November nach Tegel gebucht wurden, automatisch umgebucht. Betroffene Kunden wurden per E-Mail von Eurowings über den Flughafenwechsel informiert. Durch die Positionierung der Eurowings-Flieger am Pier Nord des Flughafens BER ergeben sich für die Fluggäste einige Vorteile. So kann z.B. das Boarding durch die kurzen Wege ohne einen Bustransfer durchgeführt werden.

Weitere Nachrichten über Flug