Sie sind hier:

Direktflüge: Eurowings nimmt Routen nach Beirut und Erbil auf

München, 13.11.2020 | 10:02 | soe

Eurowings nimmt im Dezember 2020 neue Direktverbindungen in den Nahen Osten auf. Von drei deutschen Flughäfen startet die Lufthansa-Tochter nach Beirut im Libanon beziehungsweise nach Erbil in Irak. Die Routen werden, bis auf eine Ausnahme, jeweils zweimal wöchentlich bedient.

Beirut Eurowings verbindet Beirut im Libanon ab Dezember 2020 mit mehreren deutschen Flughäfen.
Eurowings trägt mit den neuen Direktstrecken vor allem der auch während der Corona-Pandemie stabilen Nachfrage nach sogenannten VFR-Verbindungen Rechnung. Die „Visiting Friends and Relatives“-Strecken werden hauptsächlich genutzt, um Angehörige und Freunde im Ausland zu besuchen. Nach Beirut startet Eurowings ab Berlin vom 19. Dezember an immer dienstags und samstags, die Startzeiten sind 8:25 Uhr beziehungsweise 12:05 Uhr. Ab Stuttgart startet Eurowings vom 2. Februar 2021 an immer dienstags um 10:15 Uhr in die libanesische Hauptstadt.
 
Von Düsseldorf aus ist Beirut ab dem 22. Dezember immer dienstags und samstags erreichbar. Die Startzeiten sind dabei für 11:30 Uhr an Dienstagen und 12:05 Uhr an Samstagen anberaumt. Nach Erbil in Nordirak können Passagiere ab Düsseldorf vom 19. Dezember an reisen. Die Maschinen von Eurowings heben dann jeweils dienstags und samstags um 7:30 Uhr ab. Alle Routen sind ab sofort buchbar.

Weitere Nachrichten über Flug