Sie sind hier:

Eurowings: Sommerflugplan 2022 mit vielen neuen Zielen

München, 21.12.2021 | 09:59 | rpr

Eurowings hat ihren Sommerflugplan 2022 bekanntgeben. Dabei zeigt sich das Angebot der Lufthansa-Tochter mit 140 Direktverbindungen größer als je zuvor. Urlauberinnen und Urlauber dürfen sich insbesondere über ein ausgeprägtes Angebot auf die Baleareninsel Mallorca freuen, zudem befinden sich zahlreiche neue Destinationen im Mittelmeerraum ab verschiedenen deutschen Airports im Portfolio.

Flugzeuge von Eurowings Eurowings hat ihren Sommerflugplan 2022 freigeschaltet. © Lufthansa
Mit bis zu 2.500 wöchentlichen Flügen plant Eurowings wieder an das Niveau aus Vor-Corona-Zeiten anzuknüpfen und eröffnet Reisenden das bislang vielseitigste Angebot. Dabei steht insbesondere die beliebte Urlaubsinsel Mallorca im Fokus der Lufthansa-Tochter. Mit bis zu 380 Flügen pro Woche von mehr als 20 Airports ist die Baleareninsel klarer Spitzenreiter im Flugplan für den Sommer 2022.
 
Neue Ziele ab vielen deutschen Städten
 
Neben Wiederaufnahmen wie etwa ins türkische Izmir und Kayseri ab Köln/Bonn dürfen sich Urlauberinnen und Urlauber über eine Vielzahl neuer Destinationen ab den Eurowings-Drehkreuzen freuen. Reisende ab Hamburg finden ein ausgebautes Angebot nach Portugal und Spanien – hier steuert der Ferienflieger Lissabon, Porto, Alicante und Bilbao neu an. Ebenso geht es erstmalig ins italienische Verona und schwedische Göteborg. Die portugiesische Küstenstadt Porto wird auch ab Stuttgart erstmals angeflogen. Das Angebot ab dem süddeutschen Airport wird überdies mit neuen Zielen in der Türkei, auf der Balkanhalbinsel und in Tunesien erweitert: Neu mit im Flugplan stehen Adana, Kütahya-Zafer, Preveza, Tiflis, Tivat, Tunis und Timisoara. Ab Düsseldorf geht es erstmalig auf die Blumeninsel Madeira nach Funchal; auch Bergamo, Belgrad, Tromsø, Volos sowie die slowakische Stadt Kosice und Mostar in Bosnien-Herzegowina sind neu im Angebot zu finden. Kanaren-Reisende dürfen sich ab Köln/Bon über eine neue Verbindung nach Teneriffa freuen, auch das spanische Alicante ist ab dem rheinischen Airport erstmalig mit dabei.
 
Mit Eurowings Discover auf die Langstrecke
 
Reisende, die für den Sommer 2022 nach Langstreckenzielen suchen, sollten einen Blick auf den Flugplan der neuen Lufthansa-Tochter Eurowings Discover werfen. Der touristische Flieger befördert Urlauberinnen und Urlauber im Sommer ab den Drehkreuzen München und Frankfurt unter anderem in die Karibik und zu Zielen im Indischen Ozean. Neben Angeboten nach Punta Cana in der Dominikanischen Republik und Montego Bay auf Jamaika warten auch Flüge ins mexikanische Cancún, ins kenianische Mombasa, nach Sansibar und Mauritius. 

Weitere Nachrichten über Flug

24.06.2022

Lufthansa streicht 2200 Flüge im Sommer

Lufthansa hat aufgrund akuter Personalnot 2.200 weitere Flüge des Sommerflugplans gestrichen. Vor allem Verbindungen innerhalb Europas und Deutschlands sind betroffen.

24.06.2022

Marseille: Streik der Fluglotsen vom 25. bis 27. Juni

Die Flugsicherung des Marseille Area Control Centers plant vom 25. bis 27. Juni in den Streik zu treten. Flugreisende in Südfrankreich müssen sich auf Verspätungen und Annullierungen einstellen.

23.06.2022

Corendon fliegt im Winter 2022/2023 nach Ras Al-Khaimah

Die Ferienfluggesellschaft Corendon Airlines fleigt im Winter 2022/2023 nach Ras Al-Khaimah am Persischen Golf. Damit bietet sie zum ersten Mal eine Direktverbindung zwischen dem Emirat und Deutschland an.

22.06.2022

Streik bei Brussels Airlines ab 23. Juni

Piloten und Pilotinnen sowie das Kabinenpersonal von Brussels Airlines wollen vom 23. bis zum 25. Juni streiken. Der Ausstand bei der Lufthansa-Tochter findet zeitgleich mit dem EU-Gipfel in Brüssel statt.

22.06.2022

Ryanair: Streik des Kabinenpersonals in mehreren europäischen Ländern

Das Kabinenpersonal von Ryanair plant in den nächsten Tagen in mehreren europäischen Ländern Streikmaßnahmen. Von den Arbeitsausständen sind wahrscheinlich auch Urlaubsflüge betroffen.

22.06.2022

Easyjet: Streik in Spanien im Juli

Das spanische Kabinenpersonal von Ferienflieger Easyjet hat für neun Tage im Juli einen Streik angekündigt. Stattfinden soll er an jedem zweiten Wochenende des Monats.