Sie sind hier:

Flugausfälle und Verspätungen in Sydney durch heftige Regenfälle

München, 28.11.2018 | 09:56 | soe

In Sydney sorgt derzeit ein heftiges Unwetter für Chaos im Straßen- und Luftverkehr. Wie Spiegel Online berichtet, fiel binnen zwei Stunden am Mittwoch (Ortszeit) so viel Regen wie sonst im gesamten Monat November. Da der Bereich um den Flughafen besonders stark betroffen war, mussten über 120 In- und Auslandsflüge gestrichen werden.

Straße wird von starkem Regen überflutet In Sydney sorgen derzeit heftige Regenfälle für Flugausfälle, Verspätungen und überflutete Straßen.
Neben den ausgefallenen Flügen kam es zu zahlreichen Verspätungen bei den übrigen Verbindungen. Außerdem sind viele Haushalte in und um Sydney noch immer ohne Strom. Auch im Straßenverkehr führten die starken Regenfälle zu gravierenden Problemen wie überfluteten Fahrbahnen und umgestürzten Bäumen. Ein Autofahrer kam bei einem unwetterbedingten Verkehrsunfall ums Leben, zwei Polizisten wurden durch einen herabfallenden Baum verletzt.
 
Für die rund fünf Millionen Einwohner der Stadt wurde die Empfehlung gegeben, wenn möglich ihre Häuser nicht zu verlassen. Ein Vorankommen war ohnehin kaum möglich: Während Autofahrer bereits vor dem morgendlichen Berufsverkehr in langen Staus steckten, fielen viele Busse und Bahnen aus. An der Küste mussten einzelne Strandabschnitte gesperrt werden.
Erst in der vergangenen Woche hatte auf der Südhalbkugel ein Tropensturm für Überflutungen gesorgt, als heftige Unwetter in Vietnam wüteten.

Weitere Nachrichten über Flug