Sie sind hier:

Flughäfen Canberra in Australien und Wuhan in China geschlossen

München, 23.01.2020 | 09:25 | lvo

Zwei wichtige Flughäfen in Asien und Australien bleiben am Donnerstag geschlossen. Urlauber, die in Australien unterwegs sind oder Flüge von, nach oder über China geplant haben, müssen sich auf Einschränkungen einstellen. Nahe des Airports von Canberra sind nun auch Buschfeuer ausgebrochen. Die chinesische Stadt Wuhan macht dagegen wegen des Coronavirus dicht.

Waldbrand Wegen in der Nähe wütender Buschfeuer musste der Flughafen Canberra in Australien schließen.
China hat alle Züge und Flüge aus der Millionenstadt Wuhan im Osten des Landes gestoppt. Sie gilt als wichtiger Verkehrsknotenpunkt im Land und insbesondere dieser Donnerstag, der Tag vor dem chinesischen Neujahrsfest, ist normalerweise der Tag mit dem höchsten Reiseaufkommen im Jahr. Grund für die Quarantänemaßnahme ist eine Vermeidung der weiteren Ausbreitung des Coronavirus. Wer über Wuhan reisen möchte, sollte sich am Donnerstag sowie in den kommenden Tagen vorab über den Status seiner Verbindung informieren.

In Australien haben die Behörden und Airports mit anderen Problemen zu kämpfen. Nun sind auch in der Nähe des Hauptstadtflughafens Canberra erste Buschfeuer ausgebrochen. Die staatliche Katastrophenschutzbehörde teilte mit, dass am Donnerstag keine Starts und Landungen mehr am Airport erfolgen. Der Flughafen wird größtenteils für Inlandsverbindungen genutzt, hier sollten sich demnach Reisende, die innerhalb Australiens fliegen möchten, vorab über ihren Flug informieren.

Weitere Nachrichten über Flug