Sie sind hier:

Flughafen Düsseldorf: Neues Corona-Testcenter mit Antigen-Schnelltests

München, 20.01.2021 | 09:56 | rpr

Fluggäste und Menschen aus der Region können künftig am Flughafen Düsseldorf einen Antigen-Schnelltest durchführen lassen. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Airliners. Das Testzentrum wird von Centogene betrieben und soll noch Ende Januar eröffnen.

Corona Antigen Schnelltest Noch Ende Januar soll am Flughafen Düsseldorf ein Antigen-Schnelltest-Zentrum eröffnen.
Aktuell bezieht Centogene bereits in der öffentlich zugänglichen Ankunftshalle des Bereichs A Räumlichkeiten, in welchen sich Flugreisende und Personen aus der Region auf das Coronavirus testen lassen können. Bei dem Test handelt es sich um einen PCR-Test, der mittels eines Rachenabstrichs entnommen und in einem Labor ausgewertet wird. Das Ergebnis liegt in der Regel innerhalb von 24 Stunden vor. Die Anmeldung für den Test erfolgt entweder vor Ort oder online, anschließend muss ein gültiger QR-Code beim Termin vorgezeigt werden. Die Kosten belaufen sich auf 69 Euro pro Test. Mit dem neuen Testzentrum am Düsseldorfer Airport sollen auch Antigen-Schnelltests der Firma Centogene durchgeführt werden, die deutlich schneller ausgewertet werden können. Laut Aussage des Unternehmens sind die Schnelltests vor allem für die Einreise wichtig.
 
Testpflicht für Reisen in und aus Risikogebieten
 
Aktuell besteht für die Einreise in viele Länder eine Corona-Testpflicht. Auch viele Fluggesellschaften setzen bereits vor Abflug eine Testung voraus. Schon Mitte November führte Eurowings Antigen-Schnelltests auf ihren Flügen ein, deren Ergebnisse bereits nach 30 Minuten feststehen. Des Weiteren besteht für Einreisende nach Deutschland, die sich in den vergangenen zehn Tagen in einem Risikogebiet, Hochinzidenzgebiet oder Virusvariantengebiet aufgehalten haben, eine Testplicht. Für Reisende aus Hochinzidenz- und Virusvariantengebieten muss der Nachweis eines negativen COVID-19-Tests bereits bei der Einreise nachgewiesen werden können. Das Testergebnis bei einer Rückkehr aus Risikogebieten muss spätestens 48 Stunden nach Einreise vorliegen.
 
Weitere Corona-Testzentren von Centogene
 
Deutschlandweit betreibt das Unternehmen an zwei weiteren Flughäfen Corona-Testzentren mit Schnelltest-Möglichkeit. Am Flughafen Frankfurt können Termine für PCR-Tests immer montags bis sonntags zwischen 6 und 22 Uhr, für Schnelltests zwischen 6 und 18 Uhr wahrgenommen werden. Die Teststation befindet sich am Fernbahnhof des Airports. Am Flughafen Hamburg können zwischen 7 und 20:30 Uhr Schnelltests in Terminal 1 auf der Ebene 2 durchgeführt werden.

Weitere Nachrichten über Flug

24.06.2022

Lufthansa streicht 2200 Flüge im Sommer

Lufthansa hat aufgrund akuter Personalnot 2.200 weitere Flüge des Sommerflugplans gestrichen. Vor allem Verbindungen innerhalb Europas und Deutschlands sind betroffen.

24.06.2022

Marseille: Streik der Fluglotsen vom 25. bis 27. Juni

Die Flugsicherung des Marseille Area Control Centers plant vom 25. bis 27. Juni in den Streik zu treten. Flugreisende in Südfrankreich müssen sich auf Verspätungen und Annullierungen einstellen.

23.06.2022

Corendon fliegt im Winter 2022/2023 nach Ras Al-Khaimah

Die Ferienfluggesellschaft Corendon Airlines fleigt im Winter 2022/2023 nach Ras Al-Khaimah am Persischen Golf. Damit bietet sie zum ersten Mal eine Direktverbindung zwischen dem Emirat und Deutschland an.

22.06.2022

Streik bei Brussels Airlines ab 23. Juni

Piloten und Pilotinnen sowie das Kabinenpersonal von Brussels Airlines wollen vom 23. bis zum 25. Juni streiken. Der Ausstand bei der Lufthansa-Tochter findet zeitgleich mit dem EU-Gipfel in Brüssel statt.

22.06.2022

Ryanair: Streik des Kabinenpersonals in mehreren europäischen Ländern

Das Kabinenpersonal von Ryanair plant in den nächsten Tagen in mehreren europäischen Ländern Streikmaßnahmen. Von den Arbeitsausständen sind wahrscheinlich auch Urlaubsflüge betroffen.

22.06.2022

Easyjet: Streik in Spanien im Juli

Das spanische Kabinenpersonal von Ferienflieger Easyjet hat für neun Tage im Juli einen Streik angekündigt. Stattfinden soll er an jedem zweiten Wochenende des Monats.