Sie sind hier:

Waldbrand am Flughafen Florenz: Alle Flüge gestrichen

München, 26.07.2022 | 17:59 | lvo

Am Flughafen von Florenz in Italien wurden am Dienstagnachmittag bis auf Weiteres alle Flüge annulliert. In der Nähe ist ein Waldbrand ausgebrochen, dessen starke Rauchentwicklung eine Einstellung des Flugverkehrs erfordert. Betroffen sind alle ankommenden und ausgehenden Verbindungen, Gefahr für Reisende besteht nicht.

Die Waldbrände in Kanada haben den Ölpreis steigen lassen. Ein Waldbrand in der Nähe des Flughafens Florenz führt zum Erliegen des Flugverkehrs.
Wie der Flughafen selbst meldet, sind sowohl die Start- als auch die Landeroute von dem Rauch betroffen. Fluggäste mit Verbindungen von oder nach Florenz sollten sich möglichst vorab über ihren Flugstatus informieren und vor Ort den Anweisungen des Personals folgen. Ankommende Flüge werden gegebenenfalls an umliegende Flughäfen umgeleitet. Neben dem Flugverkehr sind auch die Zufahrten teilweise beeinträchtigt. Laut dem Nachrichtendienst A3M müssen Reisende mit lokalen Straßensperrungen rechnen. Vor Überlandfahrten sollten sich Autofahrende im Radio oder online über die aktuelle Lage informieren.
 
Waldbrand nahe des Flughafens Florenz
 
Der Brand breite sich in der Gemeinde Lastra a Signa knapp zehn Kilometer vom Flughafen aus. Mehrere Löschhubschrauber und freiwillige Teams regionaler Waldbrandbekämpfungsorganisationen sind im Einsatz, um die Löscharbeiten voranzutreiben und eine weitere Ausbreitung des Feuers einzudämmen. Zur Brandursache gibt es bisher keine Informationen. Italien kämpft derzeit in mehreren Regionen gegen die Flammen.
 
Waldbrände in Europa
 
Nicht nur Italien, ganz Europa ist aktuell von schweren Waldbränden betroffen. Das gilt nicht nur für die südlichen Regionen rund ums Mittelmeer, sondern mittlerweile auch für Deutschland, Großbritannien, Polen und weitere Staaten. Nach einem Waldbrand an der berühmten Basteibrücke im Nationalpark Sächsische Schweiz wurde mittlerweile ein ganztägiges Betretungsverbot für die Wälder ausgerufen. Urlauberinnen und Urlaubern, die sich dennoch in den Wäldern aufhalten, droht nicht nur Lebensgefahr, sondern obendrein ein Bußgeld von 2.500 bis 10.000 Euro. Auch die lokalen Elbfähren dürfen aktuell nur noch von Anwohnenden und Einsatzkräften genutzt werden.

Weitere Nachrichten über Flug

16.08.2022

Eurowings Discover: Möglicher Streik bei Lufthansa-Tochter droht

Die Lufthansa-Tochter Eurowings Discover ist möglicherweise bald von einem Streik bedroht. Die Gewerkschaft UFO fordert neue Tarifverhandlungen und droht mit weiteren Schritten.

15.08.2022

Mehr Spanien-Flüge: Ryanair verbindet Nürnberg mit Sevilla

Im kommenden Winter haben Reisende ab Nürnberg eine besonders große Auswahl an Flugzielen in Spanien. Ryanair nimmt das andalusische Sevilla neu ins Programm.

15.08.2022

Flughafen Amsterdam Schiphol entschädigt für verpasste Flüge

Der Flughafen Schiphol hat vor, Passagiere und Passagierinnen für verpasste Flüge zu entschädigen, die sie aufgrund langer Wartezeiten nicht erreicht haben. Hierfür ist ein Antrag an den Airport zu stellen.

12.08.2022

Portugal: Flughafen-Streik vom 26. bis 28. August statt eine Woche früher

In Portugal wurde der landesweite Flughafenstreik vom 19. bis 21. August abgesagt. Nun hat eine der Gewerkschaften jedoch eine Woche später zu einem anderen Ausstand aufgerufen.

10.08.2022

Flughafen München: Streik am 10. August

Am Flughafen München wurde für den 10. August ein Warnstreik angekündigt. Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten von Swissport zum Arbeitsausstand aufgerufen.

09.08.2022

Island: Vulkanausbruch soll Flugverkehr nicht gefährden

In Island kommt es am Vulkan Fagradalsfjall seit der vergangenen Woche immer wieder zu Eruptionen. Ein neues Flugchaos durch Asche wie im Jahr 2010 soll aber nicht drohen.