Sie sind hier:

Flughafen Florenz: Schließung ab 1. Februar

München, 20.01.2021 | 15:00 | soe

Der Flughafen von Florenz muss vom 1. Februar bis zum 20. März 2021 den Betrieb einstellen. Die einzige Start- und Landebahn des Airports wird in dieser Zeit einer Erneuerung unterzogen, wie der Homepage des Flughafens zu entnehmen ist. Die betroffenen Fluggesellschaften haben ihre Flugpläne angepasst.

Stadtpanorama von Florenz Florenz muss ab dem 1. Februar für sieben Wochen auf seinen Flughafen verzichten.
Der Airport „Amerigo Vespucci“ bei Florenz verfügt nur über eine Piste, deren Infrastruktur eine Überholung benötigt. Geplant ist laut einer Mitteilung des Flughafens, den Asphaltboden der Bahn sowie die Sicherheitsmarkierungen und Beleuchtung gemäß den Standards der Europäischen Agentur für Flugsicherheit EASA neu zu gestalten. Während dieser Zeit sind keine Starts und Landungen an dem Flughafen möglich. Die Betreibergesellschaft Toscana Aeroporti entschuldigt sich bei betroffenen Passagieren für die Unannehmlichkeiten und bittet sie darum, ihre Airline bezüglich ihres Flugstatus zu kontaktieren. Die Fluggesellschaften haben die für den Airport geplanten Verbindungen storniert oder an andere Flughäfen umgebucht. Die nächstgelegenen befinden sich in Pisa und Bologna.
 
Florenz öffnet weltberühmte Uffizien
 
Aus Florenz gibt es indessen gute Neuigkeiten. Dort wurden am 18. Januar mehrere Teile der Uffizien nach einer mehrmonatigen Schließung im Rahmen des Corona-Lockdowns wiedereröffnet. Die Zwangspause wurde dazu genutzt, um mehrere Säle zu renovieren. Florenz ist derzeit innerhalb Italiens als „Gelbe Zone“ deklariert und verzeichnet ein im landesweiten Vergleich etwas geringeres Infektionsgeschehen. Aus diesem Grund wurde die Öffnung einiger kultureller Einrichtungen unter der Woche gestattet, obwohl Italien die Corona-Maßnahmen insgesamt verlängert hat. Besucher können nun wieder die Loggia dei Lanzi sowie seit dem 19. Januar die Boboli-Gärten besuchen, die zum Komplex der Uffizien gehören. In Kürze öffnen auch die übrigen Bereiche des Museums.

Weitere Nachrichten über Flug