Sie sind hier:

Flughafen Frankfurt: Umleitung für Autofahrer wegen Brückensanierung

München, 19.05.2021 | 08:59 | rpr

Autofahrer müssen sich am Flughafen Frankfurt auf Straßensperrungen und Umleitungen einrichten. Wie das Nachrichtenmagazin Aero berichtet, werden ab Ende Mai Sanierungsarbeiten an der Abfahrt vor Terminal 1 eingeleitet. Diese sollen bis voraussichtlich Mitte Juli andauern. Darüber hinaus wird ab Anfang Juni die Landebahn Nordwest des Airports wieder mit Starts und Landungen bedient.

Der Frankfurter Flughafen von außen Bis voraussichtlich Mitte Juli finden vor der Abfahrt von Terminal 1 Sanierungsarbeiten statt. © Fraport AG
Von dem Umbau betroffen ist die Abfahrt vom Terminal 1 auf die Bundesstraße 43, welche Autofahrer nach Kelsterbach und Mainz führt. Dabei werden eine Brücke sowie Fahrspuren komplett gesperrt, da diese einer Asphaltierung und Geländeerneuerung unterzogen werden. Um trotz der Sanierungsarbeiten einen Verkehrsfluss weiterhin zu gewährleisten, werden Autofahrer künftig zunächst in die Gegenrichtung bis zum Unterschweinstiege-Kreisel bei Frankfurt geführt. Anschließend besteht die Möglichkeit, in die richtige Fahrtrichtung zu wechseln. Die Sperrung und Umleitung ist bis vorerst Mitte Juli angedacht.
 
Landebahn Nordwest nimmt wieder den Betrieb auf
 
Aufgrund der Corona-Pandemie und eines daraus resultierenden Rückgangs der Passagierzahlen fanden auf der Landebahn Nordwest des Flughafens Frankfurt seit dem 14. Dezember 2020 keine Starts und Landungen mehr statt. Da nun aufgrund vieler Reiseerleichterungen die Zahl an Fluggästen wieder steigt, soll diese nach Informationen des Frankfurter Airports in gemeinsamer Abstimmung mit der DSF Deutschen Flugsicherung GmbH ab 1. Juni wieder in Betrieb genommen werden. Das bestätigen auch die ermittelten Planungszahlen der europäischen Flugsicherungsbehörde Eurocontrol.
 
Corona-Testmöglichkeiten am Flughafen Frankfurt
 
Da für viele Länder weiterhin Einreisebeschränkungen bestehen, haben Reisende am Frankfurter Airport die Möglichkeit, einen Corona-Test durchzuführen. Dabei bietet der Flughafen ausschließlich für ankommende und abfliegende Passagiere Corona-Tests auf eigene Kosten an. Hierfür befindet sich im Übergang zwischen Terminal 1 und dem Fernbahnhof ein Abstrichzentrum der Firma Centogene. Mittels einer vorherigen Registrierung können Fluggäste sowohl einen RT-PCR-Test wie auch einen Antigen-Schnelltest durchführen lassen. Zusätzlich bietet der Airport im Medical Center ergänzende medizinische Untersuchungen und Tests im Rahmen einer Spezialsprechstunde an.

Weitere Nachrichten über Flug