Sie sind hier:

Längere Anfahrt zum Bodensee-Flughafen Friedrichshafen bis Juli 2020

München, 04.03.2020 | 09:42 | lvo

Wer einen Flug ab dem Bodensee-Airport in Friedrichshafen gebucht hat, muss sich auf eine verlängerte Anfahrt einstellen. Wegen Bauarbeiten an der Bahnstrecke zum Flughafen verkehren Shuttles im Schienenersatzbetrieb. Die Änderung gilt noch bis zum 12. Juli 2020.

Der Flughafen Friedrichshafen bei Nacht Auf der Bahnstrecke zum Flughafen Friedrichshafen herrscht noch bis Juli Schienenersatzverkehr. © Bodensee Airport
Laut einer Mitteilung der Deutschen Bahn und der Bodensee-Oberschwaben-Bahn (BOB) sowie des Flughafens selbst fahren die Busse bereits seit dem 2. März auf der Südbahn der Zugstrecke zwischen Aulendorf und Ravensburg. Es verkehren sowohl Schnellbusse ohne Zwischenhalt sowie Busse mit Stopps in Mochenwangen, Niederbiegen und Weingarten. Der Bodensee-Airport weist darauf hin, dass es dadurch zu einer längeren Anreisezeit kommt, die Fluggäste beachten und in ihre Reisepläne integrieren sollten. Die Fahrt von Aulendorf bis zum Airport in Friedrichshafen dauert mit dem Schienenersatzverkehr und Umstieg zum Zug etwa eine Stunde und fünf Minuten.

Die Vollsperrung ist wegen der umfassenden Bauarbeiten, die unter anderem Kabel- und Gleisbauarbeiten sowie den Neubau einer Brücke in Aulendorf beinhalten, notwendig. In Fronreute wird zudem eine Wegebrücke zurückgebaut. Obendrein kommt es zu einer Anpassung der Stellwerke an die neue Technik. Im Rahmen dieser kann es am 30. Mai zu weiteren Fahrplanänderungen im Schienenersatzverkehr kommen.

In Berlin gibt es positivere Neuigkeiten bezüglich der Anfahrt zum Airport: Ab dem 4. Mai wird die bereits verkehrende Intercity-Linie 17 auch den Flughafen Schönefeld anfahren. Damit bekommen Dresden und Rostock eine Direktverbindung zum Hauptstadtflughafen im Südosten Berlins.

Weitere Nachrichten über Flug