Sie sind hier:

Streik am Flughafen Heathrow angekündigt

München, 20.07.2022 | 10:24 | twi

Am Londoner Flughafen Heathrow haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Betankungsfirma Aviation Fuel Services einen mehrtägigen Streik angekündigt. Voraussichtlich soll die Arbeit vom 21. bis zum 24. Juli niedergelegt werden. Durch die Maßnahme kommt es zu Verspätungen von zahlreichen Flügen.

Heathrow Vorfeld und Tower Am Flughafen Heathrow wird von Donnerstag bis Sonntag gestreikt. © Heathrow Airports Limited
Zum Beginn der Sommerferien in England am Ende dieser Woche könnten Reisende am Flughafen Heathrow massiven Behinderungen gegenüberstehen. Von Donnerstag- bis Sonntagmorgen wollen die Beschäftigten der Betankungsfirma Aviation Fuel Services (AFS) streiken. Laut der Gewerkschaft Unite seien die AFS-Angestellten in Heathrow für die Betankung der Hälfte der Flugzeuge, die nicht zur Flotte von British Airways gehören, zuständig. Aus diesem Grund werden von der Streikmaßnahme voraussichtlich mehrere hundert Flüge zahlreicher Fluggesellschaften, darunter United, KLM, Emirates und Air France, betroffen sein und verspätet starten. Aviation Fuel Services ist eine von mehreren Betankungsfirmen, die am größten Londoner Flughafen operieren. Somit haben die vom Streik betroffenen Airlines die Möglichkeit, ihre Flugzeuge von anderen Unternehmen betanken zu lassen, was jedoch Verzögerungen im Betriebsablauf zur Folge hat.
 
Passagierlimit in Heathrow
 
Die AFS-Angestellten möchten mit dem Streik ihrer Forderung nach einer besseren Bezahlung Nachdruck verleihen. Es hätte seit drei Jahren keine Gehaltserhöhung mehr gegeben, zusätzlich steigen die Preise in Großbritannien angesichts der Inflationsrate von mehr als neun Prozent stark an. In der vergangenen Woche mussten die Flughafenbetreiber zudem ein Passagierlimit für den Flughafen Heathrow einführen. Bis zum 11. September dürfen pro Tag maximal 100.000 Passagierinnen und Passagiere vom Airport abreisen, Fluggesellschaften wurden darüber hinaus dazu aufgerufen, den Ticketverkauf für diese Zeit zu stoppen. Grund für die Einschränkung sind Personalengpässe, die vor allem die Bodenabfertigung betreffen. An zahlreichen britischen Flughäfen kommt es in letzter Zeit regelmäßig zu Überlastungen, weil während der Pandemie etliche Beschäftigte entlassen worden waren und die Neueinstellungen schleppend anlaufen. Zudem kommt es immer wieder zu krankheitsbedingten Ausfällen.
 
Hitze setzt Flughäfen zu
 
Auch die Hitze der letzten Tage hat einigen britischen Airports zugesetzt. Am Londoner Airport Luton wurde beispielsweise die Oberfläche des Rollfelds durch die hohen Temperaturen beschädigt, sodass mehrere Flüge gestrichen oder auf andere Flughäfen umgeleitet werden mussten. An anderen Flughäfen war die Abfertigung ebenfalls eingeschränkt. In Heathrow wurde am Dienstag eine Temperatur von 40,2 Grad gemessen, damit wurde auf dem Flughafen das erste Mal in Großbritannien die 40-Grad-Marke überschritten.

Weitere Nachrichten über Flug

16.08.2022

Eurowings Discover: Möglicher Streik bei Lufthansa-Tochter droht

Die Lufthansa-Tochter Eurowings Discover ist möglicherweise bald von einem Streik bedroht. Die Gewerkschaft UFO fordert neue Tarifverhandlungen und droht mit weiteren Schritten.

15.08.2022

Mehr Spanien-Flüge: Ryanair verbindet Nürnberg mit Sevilla

Im kommenden Winter haben Reisende ab Nürnberg eine besonders große Auswahl an Flugzielen in Spanien. Ryanair nimmt das andalusische Sevilla neu ins Programm.

15.08.2022

Flughafen Amsterdam Schiphol entschädigt für verpasste Flüge

Der Flughafen Schiphol hat vor, Passagiere und Passagierinnen für verpasste Flüge zu entschädigen, die sie aufgrund langer Wartezeiten nicht erreicht haben. Hierfür ist ein Antrag an den Airport zu stellen.

12.08.2022

Portugal: Flughafen-Streik vom 26. bis 28. August statt eine Woche früher

In Portugal wurde der landesweite Flughafenstreik vom 19. bis 21. August abgesagt. Nun hat eine der Gewerkschaften jedoch eine Woche später zu einem anderen Ausstand aufgerufen.

10.08.2022

Flughafen München: Streik am 10. August

Am Flughafen München wurde für den 10. August ein Warnstreik angekündigt. Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten von Swissport zum Arbeitsausstand aufgerufen.

09.08.2022

Island: Vulkanausbruch soll Flugverkehr nicht gefährden

In Island kommt es am Vulkan Fagradalsfjall seit der vergangenen Woche immer wieder zu Eruptionen. Ein neues Flugchaos durch Asche wie im Jahr 2010 soll aber nicht drohen.