Sie sind hier:

Istanbul: Flughafen-Umzug auf März 2019 verschoben

München, 21.12.2018 | 10:16 | lvo

Ursprünglich war in der Türkei geplant, dass der Flughafen Atatürk seinen Betrieb zugunsten des Istanbul New Airport Ende des Jahres einstellt. Daraus wird nun aber nichts: Wie das Branchenmagazin Aerotelegraph berichtete, verzögert sich der Umzug um weitere Monate. Nun soll der Flugbetrieb im März 2019 an das neue Drehkreuz verlagert werden.

Turkish Airlines Maschinen vor einem Tower am Flughafen Atatürk in Istanbul Der Flughafen Atatürk schließt zugunsten des Istanbul New Airport. © Istanbul Atatürk Airport
Die Verlegung des Umzugsdatums wurde in einem Treffen zwischen Airportbetreibern und türkischen Regierungsvertretern am Dienstag beschlossen. Es ist der zweite Aufschub. Eigentlich sollten der Umzug und die Aufnahme des Flugbetriebs bereits am 29. Oktober 2018 – dem türkischen Nationalfeiertag – vollzogen werden. Zu dem Zeitpunkt besaß der Istanbul New Airport jedoch lediglich eine provisorische Starterlaubnis, was dazu führte, dass nur einige wenige Regionalflüge abhoben.

Die halbstaatliche Fluggesellschaft Turkish Airlines verlagert im Prozess des Umzugs ihre komplette Flotte vom Flughafen Atatürk an die neue Basis, den Istanbul New Airport. Tickets sollen ersten Berichten zufolge entsprechend umgestellt werden. Wo genau die Flüge während des Umzugs selbst starten und landen, ist bislang noch unklar. Türkei-Urlauber und Umsteigepassagiere in Istanbul sollten sich vorab bei ihrer Airline über den Ablauf informieren.

Weitere Nachrichten über Flug