Sie sind hier:

Flughafen Leipzig: Condor fliegt auf die Kanaren und nach Ägypten

München, 11.01.2021 | 16:14 | soe

Die Airline Condor kehrt an den Flughafen Leipzig/Halle zurück. Pünktlich zu den in Sachsen vorgezogenen Winterferien bindet der Ferienflieger den sächsischen Airport wieder nonstop an Hurghada in Ägypten sowie die Kanarischen Inseln Teneriffa, Fuerteventura und Gran Canaria an. Geflogen wird auf die Kanaren jeweils einmal pro Woche, nach Ägypten zweimal.

Condor Airbus A320 Condor fliegt ab dem 30. Januar wieder ab Leipzig zu vier Sonnenzielen. © Condor
Ab dem 30. Januar sind die Sonnenziele wieder für Passagiere am Flughafen Leipzig/Halle erreichbar. Die Verbindung ins ägyptische Hurghada steht dabei immer montags und donnerstags im Flugplan. An Montagen startet Condor um 10:30 Uhr in Sachsen und erreicht den Badeort am Roten Meer planmäßig um 16:05 Uhr. In die Gegenrichtung rollt die Maschine um 17:35 Uhr vom Feld, um 21:35 Uhr wieder in Leipzig/Halle zu landen. Donnerstags liegt die Abflugzeit nur leicht abweichend bei 10:35 Uhr, die Ankunftszeit in Hurghada bei 16:10 Uhr. Den Heimflug treten Passagiere in Ägypten um 17:20 Uhr an und werden um 21:20 Uhr in Sachsen zurückerwartet.
 
Je eine wöchentliche Verbindung auf drei Kanareninseln
 
Teneriffa wird von Condor ab Leipzig/Halle vom 5. Februar an immer freitags bedient, Fuerteventura immer samstags. An Sonntagen startet die Airline nach Gran Canaria. Nach Aussage von Götz Ahmelmann, Vorstandsvorsitzender der Mitteldeutschen Flughafen AG, rechnet der Airport mit einer über die Winterferien hinaus ansteigenden Nachfrage nach Urlaubsflügen. In Sachsen waren die Winterferien auf den Zeitraum vom 1. bis zum 7. Februar verlegt worden, die zweite Ferienwoche wird stattdessen an die Osterpause im März angehängt. Ägypten und die Kanarischen Inseln zählen derzeit noch als Corona-Risikogebiet, Reiserückkehrer müssen in Deutschland mit Quarantäne- sowie gegebenenfalls Testverpflichtungen rechnen.

Weitere Nachrichten über Flug