Sie sind hier:

Flüge suchen & vergleichen

Flughafen Manila: Einschränkungen und Flugausfälle auf den Philippinen

München, 09.11.2018 | 13:42 | lvo

Urlauber auf den Philippinen müssen im November mit Einschränkungen des Luftverkehrs sowie mit Flugausfällen rechnen. Wie das Nachrichtenportal Philippinenmagazin berichtet, wird die Start- und Landebahn des Ninoy Aquino International Airports in der Hauptstadt Manila geschlossen. Betroffen sind Reisende in der Zeit vom 12. bis zum 17. sowie vom 19. bis zum 23. November.

Anzeigetafel mit gestrichenem Flug

Zahlreiche Flüge in Manila fallen im November wegen Wartungsarbeiten aus.

An diesen Tagen werden am Rollfeld jeweils von Mitternacht bis 6 Uhr morgens Wartungsarbeiten durchgeführt. Von den Flugausfällen und Einschränkungen sind dabei sowohl nationale als auch internationale Verbindungen betroffen. So hat die philippinische Airline Cebu Pacific bereits eine Liste gestrichener Flüge veröffentlicht. Darin sind die Strecken zwischen Manila und Städten wie Hong Kong, Macau, Gangzhou und Xiamen in China sowie Verbindungen nach Ho Chi Minh City in Vietnam oder Siam Reap in Kambodscha in dieser Zeit ausgesetzt. Cebu hat zudem Inlandsstrecken nach Cebu, Davao oder Bacolod annulliert.

Auch auf anderen Routen kann es zu Verzögerungen kommen. Reisende, die von der Hauptstadt weiterreisen, können sich über die Wiedereröffnung der beliebten Insel Boracay freuen. Seit dem 26. Oktober dürfen Touristen das Eiland wieder betreten. Boracay war seit April wegen zunehmender Umweltverschmutzung gesperrt.

Weitere Nachrichten über Flug

Aktuelle Nachrichten