Sie sind hier:

Terminal 1 am Flughafen München teilweise gesperrt

München, 13.09.2019 | 08:32 | lvo

Fluggäste am Flughafen Franz-Josef-Strauß in München müssen sich am Freitagmorgen in Geduld üben. Wegen einer Sicherheitspanne sind die Teile B und C am Terminal 1 gesperrt und evakuiert worden, Abflüge wurden gestoppt. In der Folge kommt es zu Verspätungen und Störungen des regulären Flugbetriebs.

Anzeigetafel mit gestrichenem Flug Wegen einer Sicherheitspanne kommt es am Flughafen München am Freitag zu Verzögerungen.
Um 8:20 Uhr konnte die Sperrung wieder aufgehoben werden. Aufgrund langer Warteschlangen und der verzögerten Abflüge muss jedoch auch im weiteren Verlauf des Vormittags mit Einschränkungen gerechnet werden. Störungen des Flugbetriebs, Verspätungen sowie Annullierungen sind weiterhin möglich. Passagiere sollten sich zusätzlich auf längere Wartezeiten einstellen. Wie viele Flüge betroffen sind, ist noch unklar. Das Portal Flightstats meldete aktuell mehr als 100 verspätete Ankünfte und Abflüge.

Wie die Bundespolizei via Twitter meldete, war ein Mann unkontrolliert in den Sicherheitsbereich gelangt. Der Reisende war ersten Angaben zufolge durch eine alarmgesicherte Tür gegangen, statt durch die normale Sicherheitskontrolle. In der Folge des unerlaubten Betretens musste der Flughafen die zwei Bereiche im Terminal sperren und die Abflüge vor Ort stoppen. Erst vor zwei Wochen kam es am Münchner Flughafen wegen eines ähnlichen Problems zu Verzögerungen.

Weitere Nachrichten über Flug