Sie sind hier:

Flughafen Münster/Osnabrück: Neue Ziele im Sommer 2017

München, 28.03.2017 | 11:02 | mja

Der Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) hat seinen Sommerflugplan für 2017 bekannt gegeben. Wie der Airport vergangenen Mittwoch mitteilte, fliegt Germania unter anderem 15 Ferienziele an, darunter neu Faro in Portugal. Auch der ägyptische Badeort Hurghada steht im Programm des Airports.

Germania Flugzeug Die Berliner Airline stationiert ein weiteres Flugzeug in Osnabrück. Foto: FMO/Germania
Vor allem die Berliner Linien- und Charterfluggesellschaft Germania erweitert ihr Angebot und stationiert eine weitere Maschine am Münsteraner Flughafen. Während Faro an der portugiesischen Algarve neu ins Programm aufgenommen wurde, stockt die Airline die spanischen Ziele Mallorca, Málaga, Fuerteventura und Gran Canaria sowie Kos, Kreta und Rhodos in Griechenland um zusätzliche wöchentliche Verbindungen auf. Mit Adana und Kayseri stehen auch zwei türkische Destinationen im Angebot der Airline. 

Fly Egypt fliegt dagegen immer freitags nach Hurghada ans Rote Meer. Sun Express steuert Anfang April Antalya an. Izmir wird indes zweimal wöchentlich bedient. Wer auf die Lieblingsinsel der Deutschen reisen will, kann das bis zu 25 Mal pro Woche tun. Neben Eurowings, geht es auch mit Germania, Niki und Small Planet nach Mallorca. Laut FMO wurden vergangenen Sommer nur 19 wöchentliche Verbindungen auf die Baleareninsel angeboten. Varna und Burgas in Bulgarien werden ebenfalls von Germania bedient. Aber auch Bulgarian Air steuert beide Urlaubsregionen am Schwarzen Meer an. 

Die Deutsche Lufthansa verbindet indes viermal täglich Frankfurt und fünfmal pro Tag München mit dem Flughafen Münster/Osnabrück. Stuttgart soll ebenfalls vom FMO aus bedient werden. Die baden-württembergische Landeshauptstadt steht auch in diesem Sommer wieder bei der niederländischen AIS Airlines im Programm. Weitere Ziele des Programms können Reisende auf der Internetseite des Flughafens nachlesen.

Weitere Nachrichten über Flug