Sie sind hier:

Flughafen Rom-Fiumicino wird ausgebaut

München, 22.02.2021 | 08:56 | soe

Roms Flughafen-Fiumicino soll weiter wachsen. Der bereits jetzt größte Airport Italiens wird gemäß aktueller Ausbaupläne eine neue Landebahn sowie ein weiteres Terminal erhalten. Dies berichtet das Luftfahrt-Nachrichtenportal Aerotelegraph unter Berufung auf die italienische Website Italia Vola.

Flughafen Rom-Fiumicino Tower Der Flughafen Rom-Fiumicino wird bis 2046 deutlich erweitert. © ADR
Demnach stellen die Pläne langfristige Erweiterungen mit einem Investitionswert von 8,2 Milliarden Euro in Aussicht, die in den kommenden 25 Jahren umgesetzt werden sollen. Sie beinhalten beispielsweise den Bau einer weiteren Landepiste im östlichen Bereich des Airports, welche die drei bereits vorhandenen ergänzen soll. Zusätzlich ist die Errichtung eines weiteren Terminals vorgesehen, das künftig die Gates K, L und M beherbergt. Auf diese Weise kann die Kapazität der Passagierabfertigung in Rom-Fiumicino deutlich gesteigert werden.
 
Mehr Passagiere auf Langstreckenflügen
 
Darüber hinaus wird es künftig mehr Flugsteige für Reisende zu Fernzielen geben. Diese sollen im Westabschnitt des Flughafens unter der Bezeichnung „H“ entstehen. Parallel zu den neuen Abfertigungsbereichen werden auch die Verkehrsanbindungen erweitert, um die Passagiere zu befördern. Fluggäste der neuen Gates K bis M können per Bahn von den übrigen Terminals anreisen, auch der Flughafen selbst wird mit zwei neuen Zuglinien an die Städte der Umgebung angebunden.
 
Über den Flughafen Rom-Fiumicino
 
Roms größter Airport ist die Basis der italienischen Nationalfluggesellschaft Alitalia. Er fertigte an den beiden Terminals vor der Corona-Pandemie jährlich bis zu 43,5 Millionen Passagiere ab, verzeichnete im Jahr 2020 durch die virusbedingten Einschränkungen jedoch einen Rückgang von 80 Prozent. Regulär haben rund 100 Airlines Rom-Fiumicino „Leonardo da Vinci“ in ihr Streckennetz eingebunden, Reisende haben die Wahl zwischen zahlreichen Direktzielen in Europa, Amerika, Afrika und Asien.

Weitere Nachrichten über Flug

24.06.2022

Lufthansa streicht 2200 Flüge im Sommer

Lufthansa hat aufgrund akuter Personalnot 2.200 weitere Flüge des Sommerflugplans gestrichen. Vor allem Verbindungen innerhalb Europas und Deutschlands sind betroffen.

24.06.2022

Marseille: Streik der Fluglotsen vom 25. bis 27. Juni

Die Flugsicherung des Marseille Area Control Centers plant vom 25. bis 27. Juni in den Streik zu treten. Flugreisende in Südfrankreich müssen sich auf Verspätungen und Annullierungen einstellen.

23.06.2022

Corendon fliegt im Winter 2022/2023 nach Ras Al-Khaimah

Die Ferienfluggesellschaft Corendon Airlines fleigt im Winter 2022/2023 nach Ras Al-Khaimah am Persischen Golf. Damit bietet sie zum ersten Mal eine Direktverbindung zwischen dem Emirat und Deutschland an.

22.06.2022

Streik bei Brussels Airlines ab 23. Juni

Piloten und Pilotinnen sowie das Kabinenpersonal von Brussels Airlines wollen vom 23. bis zum 25. Juni streiken. Der Ausstand bei der Lufthansa-Tochter findet zeitgleich mit dem EU-Gipfel in Brüssel statt.

22.06.2022

Ryanair: Streik des Kabinenpersonals in mehreren europäischen Ländern

Das Kabinenpersonal von Ryanair plant in den nächsten Tagen in mehreren europäischen Ländern Streikmaßnahmen. Von den Arbeitsausständen sind wahrscheinlich auch Urlaubsflüge betroffen.

22.06.2022

Easyjet: Streik in Spanien im Juli

Das spanische Kabinenpersonal von Ferienflieger Easyjet hat für neun Tage im Juli einen Streik angekündigt. Stattfinden soll er an jedem zweiten Wochenende des Monats.