Sie sind hier:

Bordservice Lufthansa: Gratis-Verpflegung gestrichen

München, 17.11.2020 | 15:53 | soe

Wer ab Frühjahr 2021 mit Flügen des Lufthansa-Konzerns verreisen möchte, wird auf eine kostenlose Verpflegung verzichten müssen. Für Snacks und Getränke außer Wasser müssen Kunden fortan bezahlen. Die Änderungen beziehen sich auf Flüge innerhalb Europas.

Lufthansa Boeing 747 Heckflosse Frankfurt Ab Frühjahr 2021 wird es auf Flügen des Lufthansa-Konzerns kein kostenloses Essen mehr geben. © Lufthansa Group
Wie der Lufthansa-Konzern am 17. November mitteilte, wird es ab Frühjahr 2021 keinen kostenlosen Bordservice in der Economy-Class mehr geben. Sandwiches und Schokoriegel sollen fortan durch hochwertige und umweltfreundliche Produkte ersetzt werden, die zum Verkauf stehen. Christina Foerster, Vorstandsmitglied des Konzerns, begründet die Entscheidung damit, dass die Erwartungen der Passagiere an das Verpflegungsangebot zum Großteil nicht erfüllt werden konnten. So wird die Bordspeisekarte um Snacks wie Salate und Müslis erweitert, auch der beliebte Tomatensaft kann weiterhin käuflich erworben werden.

Bislang mussten Passagiere nur auf Flügen der Konzern-Gesellschaften Brussels Airlines und Eurowings für Snacks und Getränke aufkommen. Nun ziehen Lufthansa selbst sowie Austrian Airlines und Swiss nach. Demnach soll es zukünftig nur noch eine Flasche Wasser kostenlos pro Flug geben. Bereits seit einigen Monaten wird im Zuge der Corona-Pandemie nur ein beschränkter Bordservice angeboten. So werden aus Hygieneschutz-Gründen keine offenen Speisen serviert und der Getränkeservice richtete sich nach der bemessenen Flugdauer. 

Weitere Nachrichten über Flug