Sie sind hier:

Handgepäck Vueling: Kabinen-Trolleys werden kostenpflichtig

München, 11.11.2020 | 14:04 | soe

Vueling hat zum 10. November neue Handgepäckbestimmungen eingeführt. Künftig müssen Passagiere im Basic-Tarif eine extra Gebühr zahlen, wenn sie einen Handkoffer mit in die Kabine nehmen möchten. Dafür werden die Abmessungen für das kostenfreie Handgepäck erhöht.

Ein Stapel Koffer im Vordergrund ein startendes Flugzeug im Hintergrund Vueling hat zum 10. November 2020 die Gepäckregelungen aktualisiert.
Der spanische Ferienflieger, der unter anderem die Urlaubsinsel Mallorca mit Flughäfen in Deutschland und der Schweiz verbindet, setzt mit den neuen Bestimmungen nach eigener Aussage die Sicherheitsempfehlungen der Behörden um. Diese fordern eine Reduzierung des Handgepäcks an Bord auf ein Minimum, um die Kontakte einzuschränken und die Boarding-Prozesse zu beschleunigen. Aus diesem Grund müssen Passagiere mit einem Basic-Ticket künftig Handkoffer gratis am Check-in-Schalter abgeben oder für die Mitnahme ins Flugzeug extra zahlen. In den Tarifen Optima, Family und TimeFlex darf der Trolley weiterhin kostenfrei mit in die Kabine.
 
Als Handkoffer gelten bei Vueling Gepäckstücke mit den Abmessungen von maximal 55 x 40 x 20 Zentimetern und einem Höchstgewicht von zehn Kilogramm. Weiterhin gratis mit in die Kabine genommen werden darf in allen Tarifen eine kleine Tasche, die unter dem Vordersitz verstaut werden kann. Sie durfte bisher höchstens 35 x 20 x 20 Zentimeter messen, seit dem 10. November sind 40 x 30 x 20 Zentimeter erlaubt.

Weitere Nachrichten über Flug