Sie sind hier:

Streik in London-Heathrow bis Ostern

München, 04.03.2020 | 10:21 | lvo

Der Urlaub über Ostern könnte für Reisende mit Flügen von, nach oder über London zur Zerreißprobe für die Nerven werden. Am Flughafen Heathrow sind an sechs Terminen zwischen Mitte März und bis Ostern Streiks geplant. Das betrifft insbesondere die Gepäck- und die Frachtabfertigung.

Heathrow Vorfeld und Tower In London-Heathrow ist bis Ostern mit Streiks zu rechnen. © Heathrow Airport
Vanderlande, das für Boden- und Gepäckabfertigung zuständige Unternehmen in Heathrow, hat bereits die genauen Daten für die Arbeitsniederlegungen bekanntgegeben. Demnach wird am 14. März zwischen 3 und 11 Uhr gestreikt. Am 28. März, 4. sowie 9. April finden die Ausstände jeweils von 0 und 24 Uhr statt. Der 9. April ist der Gründonnerstag, für viele Reisende ist das bereits ein beliebter Termin für den Start des Osterurlaubs. Es muss mit verlängerten Wartezeiten auf das Gepäck oder gar mit einer späteren Nachlieferung gerechnet werden. Wer lediglich mit Handgepäck auskommt, sollte diese Option wahrnehmen. Die britische Gewerkschaft Unite schließt zudem nicht aus, dass sich die Streiks auch auf den Flugverkehr selbst auswirken.

Weiter östlich in Europa müssen Flugreisende noch bis August mit einer Änderung auskommen. Der Flughafen der tschechischen Hauptstadt Prag baut die Gepäcksortierungsanlage im Terminal 1 um. Im Rahmen der Neuerung werden einige Verbindungen, die normalerweise im Terminal 1 geregelt werden, ausnahmsweise im Terminal 2 abgefertigt. Reisende sollten sich vorab informieren, ob ihr Flug betroffen ist.

Weitere Nachrichten über Flug