Sie sind hier:

Iata Travel Pass: Emirates und Etihad testen Reise-App

München, 20.01.2021 | 11:04 | soe

Emirates und Etihad bieten ihren Passagieren als zwei der ersten Airlines die Möglichkeit, den neuen Iata Travel Pass zu testen. Dabei handelt es sich um eine App, die Daten über Corona-Tests speichert und künftig auch Auskunft über Impf-Informationen geben soll. Ziel ist es, die Prozesse am Flughafen künftig zu erleichtern und Quarantäne-Aufenthalte zu vermeiden.

Boardingpass Handy Emirates und Etihad testen die Travel Pass-App der Iata. (Symbolfoto)
Das Pilotprojekt soll bei Emirates ab April 2021 am Airport von Dubai starten. Dann können abfliegende Passagiere ihre Corona-Testergebnisse mittels der Anwendung nachweisen. Bei Etihad startet der praktische Test schon im ersten Quartal des Jahres, wird jedoch zunächst nur bei ausgewählten Verbindungen ab Abu Dhabi ausgerollt. Entwickelt wurde der Travel Pass von der Internationalen Luftfahrtorganisation Iata mit dem Ziel, Flugreisen aus Sicht von Passagieren und Regierungen wieder vertrauenswürdig zu machen. Eine erste Testphase der App erfolgte bereits mit Piloten der International Airline Group. An der Entwicklung war auch die deutsche Lufthansa beteiligt, künftig will die Iata jedoch allen Airlines die Technologie zugänglich machen.
 
Nutzer behalten Kontrolle über Daten
 
Wie die Iata versichert, sollen die Anwender die Souveränität über ihre in der Anwendung gesammelten Daten behalten. Neben den Impf- und Testdaten werden auch die Einreisebestimmungen der Länder dort vermerkt. Die Hoffnungen des Luftfahrtverbandes ruhen auf einer absehbaren Öffnung der Grenzen, um den internationalen Flugverkehr wieder anzukurbeln. Zu diesem Zweck muss das Risiko importierter Corona-Infektionen so weit wie möglich gesenkt werden. Der Iata Travel Pass nimmt für Passagiere jedoch nicht nur eine Ausweisfunktion ein, sondern ist auch mit einem Register von Test- und Impfzentren verknüpft. So kann jeder Nutzer vor Reiseantritt sehen, welche Anforderungen sein Zielland bezüglich Testbescheid, Impfung und ähnlichem stellt und wo entsprechende Nachweise am Abflugort zu erhalten sind.

Weitere Nachrichten über Flug

24.06.2022

Lufthansa streicht 2200 Flüge im Sommer

Lufthansa hat aufgrund akuter Personalnot 2.200 weitere Flüge des Sommerflugplans gestrichen. Vor allem Verbindungen innerhalb Europas und Deutschlands sind betroffen.

24.06.2022

Marseille: Streik der Fluglotsen vom 25. bis 27. Juni

Die Flugsicherung des Marseille Area Control Centers plant vom 25. bis 27. Juni in den Streik zu treten. Flugreisende in Südfrankreich müssen sich auf Verspätungen und Annullierungen einstellen.

23.06.2022

Corendon fliegt im Winter 2022/2023 nach Ras Al-Khaimah

Die Ferienfluggesellschaft Corendon Airlines fleigt im Winter 2022/2023 nach Ras Al-Khaimah am Persischen Golf. Damit bietet sie zum ersten Mal eine Direktverbindung zwischen dem Emirat und Deutschland an.

22.06.2022

Streik bei Brussels Airlines ab 23. Juni

Piloten und Pilotinnen sowie das Kabinenpersonal von Brussels Airlines wollen vom 23. bis zum 25. Juni streiken. Der Ausstand bei der Lufthansa-Tochter findet zeitgleich mit dem EU-Gipfel in Brüssel statt.

22.06.2022

Ryanair: Streik des Kabinenpersonals in mehreren europäischen Ländern

Das Kabinenpersonal von Ryanair plant in den nächsten Tagen in mehreren europäischen Ländern Streikmaßnahmen. Von den Arbeitsausständen sind wahrscheinlich auch Urlaubsflüge betroffen.

22.06.2022

Easyjet: Streik in Spanien im Juli

Das spanische Kabinenpersonal von Ferienflieger Easyjet hat für neun Tage im Juli einen Streik angekündigt. Stattfinden soll er an jedem zweiten Wochenende des Monats.