Sie sind hier:

Italien: Streik am 19. Februar macht Flugausfälle wahrscheinlich

München, 15.02.2021 | 09:00 | soe

In Italien stehen die Zeichen erneut auf Streik: Am 19. Februar wollen die Beschäftigten der Flugsicherung für vier Stunden die Arbeit niederlegen, zudem streikt das Bodenpersonal am Flughafen Mailand-Malpensa ganztägig. Reisende müssen deshalb mit Verspätungen oder gar dem Ausfall ihrer Flugverbindungen rechnen. Dem Streik gingen in diesem Jahr bereits mehrere Arbeitsausstände im italienischen Flugsektor voraus.

Streik Anzeigetafel Cancelled In Italien findet am 19. Februar ein landesweiter Streik im Flugsektor statt.
Angekündigt ist der Streik der Fluglotsen am 19. Februar für einen Zeitraum zwischen 12 und 16 Uhr. Am Airport Mailand-Malpensa wollen die Mitarbeiter der Bodenabfertigung sogar den ganzen Tag von 0 bis 23:59 Uhr die Arbeit niederlegen. In der Regel kommt es bei Arbeitsausständen jedoch auch noch nach der eigentlichen Streikperiode zu Störungen im Flugverkehr, bis alle Auswirkungen der Zwangspause vorüber sind. Flugreisende, die am kommenden Freitag an einem italienischen Flughafen ankommen oder abreisen möchten, sollten sich deshalb vorab bei ihrer Airline nach dem Status der Verbindung erkundigen. Zudem ist es ratsam, mehr Zeit für die Prozesse am Flughafen einzuplanen.
 
Mehrere Gewerkschaften beteiligt
 
Beteiligt an dem landesweiten Streik sind die Beschäftigten des italienischen Flugsicherungsunternehmens ENAV. Sie arbeiten als Fluglotsen sowie Fluginformationsdienstleister und sind sowohl für die Kontrolle des Luftraums in Italien, als auch für die Bereitstellung von Wetterinformationen für die Flughäfen verantwortlich. Das Unternehmen untersteht dem italienischen Finanzministerium. Außerdem haben sich die Transport-Gewerkschaften Filt-Cgil und Fit-Cisl sowie Uiltrasporti dem Streikaufruf angeschlossen.
 
Wiederholte Streiks seit Jahresbeginn
 
Schon seit Januar 2021 haben Streiks immer wieder zu Unterbrechungen in der italienischen Luftfahrt geführt. So trat bereits am 8. Januar das Bodenpersonal am Flughafen Mailand-Malpensa in den Ausstand, parallel streikten die Angestellten der Charterfluggesellschaft Blue Panorama Airlines. Am 11. Januar fand ein Arbeitsausstand der Mitarbeiter in der Luftverkehrskontrolle am Airport Mailand-Linate statt.

Weitere Nachrichten über Flug