Sie sind hier:

Taifun Lan: Japan erwartet Verkehrschaos

München, 20.10.2017 | 13:30 | hze

Reisende nach Japan und Südkorea müssen sich in den kommenden Tagen auf massive Probleme einstellen. Aktuellen Wetterdaten zufolge soll Taifun Lan mit Wind bis zu 230 Kilometern pro Stunde sowie bis zu 400 Liter Regen pro Quadratmeter von Sonntag zu Montag über die japanische Hauptinsel Honshū hinwegziehen. Durch die gewaltigen Ausmaße des Sturms muss an allen Airports des Landes bis nach Südkorea mit Problemen gerechnet werden.

Taifun Lan Japan 2 Taifun Lan hat so gigantische Ausmaße, dass der Sturm ganz Mitteleuropa bedecken könnte. © Wunderground
Erste Airlines weisen ihre Kunden auf mögliche Flugstreichungen hin und bieten kostenlose Umbuchungen an. Bei Delta betrifft dies alle Verbindungen nach Fukuoka, Nagoya, Osaka sowie zu beiden Airports in Tokio. Bei Hawaiian können Passagiere nach Tokio und Osaka kostenfrei umbuchen. Zudem sollen sich Reisende stetig über den aktuellen Status ihrer Verbindung informieren.

Bereits am Samstag soll Taifun Lan östlich von Okinawa vorbeiziehen und der japanischen Inselgruppe Wind in Orkanstärke sowie Starkregen bescheren. Auf der Hauptinsel Honshūwird laut Kachelmannwetter verbreitet mit 150 Litern Niederschlag pro Quadratmetergerechnet. Lokal sollen binnen 24 bis 48 Stunden sogar bis zu 400 Liter Regen fallen. Dadurch drohen großen Teilen Japans durch Taifun Lan Erdrutsche und Überschwemmungen

Weitere Nachrichten über Flug