Sie sind hier:

Jet Airways streicht internationale Flüge

München, 12.04.2019 | 13:25 | soe

Die finanziell angeschlagene Fluggesellschaft Jet Airways aus Indien hat am Donnerstag, 11. April, alle internationalen Flugverbindungen bis auf Weiteres eingestellt. Als Begründung gibt die Airline an, nicht genügend Flugzeuge zur Verfügung zu haben sich momentan zu restrukturieren. Nach Informationen des Branchenportals Aerotelegraph verfügt die Flotte von Jet Airways derzeit nur noch über 14 Maschinen.

Flugzeug-Landeanflug-Abend Ungewisse Zukunft: Jet Airways hat alle internationalen Flüge ausgesetzt.
Bereits am Mittwoch, 10. April, wurde eine Boeing 777 der indischen Fluggesellschaft auf dem Flughafen Amsterdam auf gerichtliche Anordnung beschlagnahmt, weil Rechnungen des Frachtdienstleisters WFS nicht beglichen worden waren. Zunächst gab Jet Airways die Aussetzung der Routen zwischen Colombo und Mumbai, zwischen Toronto und Amsterdam sowie zwischen Paris und Chennai bekannt. Wenig später folgte dann die Verlautbarung, alle internationalen Strecken und mehrere Inlandsverbindungen würden nicht mehr bedient.
 
Seit Anfang März bleiben 25 Jets der Airline am Boden, weil diese die Leasingraten nicht mehr zahlen konnte. Mit einer Schuldenlast von beinahe einer Milliarde US-Dollar sucht die Fluggesellschaft schon seit 2018 dringend neue Finanzierungsmöglichkeiten. Unter Leitung der Bank of India bemüht sich die Gläubigergemeinschaft, bis zu 75 Prozent der Anteile an Jet Airways zu verkaufen.

Weitere Nachrichten über Flug