Sie sind hier:

Kenia: Flughafen für Masai Mara in Planung

München, 18.08.2021 | 09:22 | rpr

Kenia soll einen weiteren internationalen Flughafen erhalten. Wie das Reisemagazin Reise vor9 berichtet, ist ein neuer Airport am Naturreservat Masai Mara im Süden des Landes geplant. Mit dem Bau des Flughafens sollen insbesondere Safari-Urlauber in das Gebiet ohne weite Transferstrecken ab Nairobi oder Mombasa gelangen.

Kenia, Masai Mara Im Süden Kenias ist für Masai Mara ein neuer internationaler Flughafen in Planung.
Bislang erreichen internationale Reisende das Naturreservat Masai Mara nur über die beiden kenianischen internationalen Flughäfen Nairobi oder Mombasa. Von dort aus geht es entweder per Autotransfer oder Kleinflugzeug in den Süden des Landes. Mit dem Ausbau des bereits existierenden Angama Airstrips soll sich dieser Anreiseweg nun verkürzen – wie die kenianische Flughafenbehörde KAA und die kenianische Regierung jüngst bekanntgegeben haben, ist innerhalb der kommenden zwei Jahre ein Umbau des regionalen Flughafens zum internationalen Airport geplant. Die ersten Baumaßnahmen laufen bereits, aktuell ist ein Umbau der Start- und Landebahn des künftigen Masai Mara International Airports im Gange.
 
Über das Masai Mara-Naturreservat
 
Das Naturreservat erstreckt sich an der südlichen Grenze zu Tansania und schließt an den beliebten Serengeti-Nationalpark im Norden des Nachbarlandes an. Vor allem Safari-Urlauber zieht es in den Süden Kenias, um am Mara Triangle das Wildtierspektakel der sogenannten Gnu-Wanderung in Richtung Serengeti zu beobachten. Diese findet laut Wanderzyklus im August in der Masai Mara ihren Höhepunkt. Reisende haben hier die Chance, neben Gnus auf weitere Wildtiere wie etwa Zebras und Antilopen zu stoßen.
 
Aktuelle Einreisebestimmungen für Kenia
 
Die Einreise nach Kenia ist für Reisende aus Deutschland aktuell grundsätzlich ohne anschließende 14-tägige Quarantäne möglich. Dennoch muss von jedem Einreisenden ab fünf Jahren ein maximal 96 Stunden alter, negativer PCR-Test vor Abflug vorgelegt werden – unabhängig davon, ob ein vollständiger Impfschutz oder der Nachweis einer COVID-19-Genesung besteht. Darüber hinaus ist vor Abflug ein Einreiseformular auszufüllen, aus welchem ein Barcode für die Einreise generiert wird. Nach Ankunft in Kenia kann es am Flughafen zu Temperaturmessungen kommen. Sollten hierbei die Körpertemperatur über 37,5 Grad Celsius oder Corona-Symptome vorliegen, ist mit einer Quarantäne zu rechnen. Das gilt ebenso für Reisende, die im Flugzeug bis zu zwei Sitzreihen vor oder hinter einer Person mit ebendiesen Symptomen saßen.

Weitere Nachrichten über Flug