Sie sind hier:

KLM startet reduzierten Sommerflugplan bis Mai 2020

München, 25.03.2020 | 11:57 | lvo

KLM startet trotz der Corona-Krise mit dem Sommerflugplan 2020. Dieser beinhaltet 57 innereuropäische sowie interkontinentale Destinationen – eine Reduktion um 90 Prozent. Der limitierte Sommerflugplan gilt laut einer Pressemitteilung der niederländischen Airline vom 29. März bis zum 3. Mai.

KLM Flugzeug startet KLM startet einen reduzierten Sommerflugplan 2020. © KLM
Die niederländische Fluggesellschaft versucht, mit dem Sommerflugplan so viele europäische Ziele wie möglich an das interkontinentale Netzwerk anzubinden. Der Amsterdamer Flughafen Schiphol wird daher mit Aberdeen, Berlin, Billund, Birmingham, Bristol, Brüssel, Dublin, Düsseldorf, Edinburgh, Frankfurt, Genf, Glasgow, Göteborg, Hamburg, Kopenhagen, Leeds Bradford, Lissabon, London City, London Heathrow, Lyon, Manchester, München, Newcastle, Oslo, Paris, Stockholm, Stuttgart, Wien und Zürich verbunden. Zusätzlich sind Flüge nach Barcelona, Madrid und Rom anberaumt, über deren Durchführung wird jedoch aufgrund der derzeitigen Lage vor Ort später entschieden. Auf den interkontinentalen Strecken werden mit Maschinen des Typs Boeing 777 und 787 folgende Ziele angesteuert: Abu Dhabi, Atlanta, Bangkok, Calgary, Chicago, Curacao, Hongkong, Johannesburg, Los Angeles, Mexico City, New York JFK, Osaka, Panama, São Paulo, Seoul, Shanghai, Singapur, Tokio und Toronto.

KLM betont, dass viele Länder ihre Einreisebestimmungen aufgrund des Coronavirus angepasst haben. Weitere Änderungen und damit verbundene Umstrukturierungen des Sommerflugplans sind daher jederzeit möglich. Einige der geplanten Rotationen, darunter die Flüge nach Delhi, Dubai, Lima, Nairobi, Peking und Taipeh, finden aufgrund bestehender Reisebeschränkungen lediglich als Frachtverkehr statt.

Weitere Nachrichten über Flug