Sie sind hier:

Lufthansa Group sagt China-Flüge ab

München, 29.01.2020 | 16:40 | lvo

British Airways und Finnair sind den Schritt bereits gegangen, nun zieht auch die Lufthansa Group nach: Alle Flüge nach China sind bis auf weiteres ausgesetzt. Wie die Airline am Mittwochnachmittag über Twitter mitteilt, sind Flüge auf das chinesische Festland vorerst bis zum 9. Februar abgesagt.

Lufthansa Boeing 747 im Flug Die Lufthansa sagt ab dem 29. Januar alle Flüge nach China ab. © Lufthansa
Laut der Nachricht via Twitter sind alle Flüge von und nach China von Lufthansa, Swiss und Austrian abgesagt. Das betrifft Verbindungen auf das chinesische Festland. Aus operativen Gründen können noch bis Ende Februar keine Neubuchungen von Flügen in das Land getätigt werden. Die Sonderverwaltungszone Hongkong wird weiterhin angesteuert. In einem weiteren Tweet heißt es, dass die Lufthansa Group alle Destinationen in China ein letztes Mal anfliegen wird, um Gästen die Möglichkeit zu bieten, ihren geplanten Flug wahrzunehmen sowie um ihre Crews nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz zurückzuholen.

Andere europäische Airlines hatten ihre Verbindungen nach China bereits zuvor ausgesetzt. Lediglich Wuhan als Ausgangspunkt des sich in China ausbreitenden Coronavirus wurde gleich nach Bekanntwerden am 23. Februar unter Quarantäne gesetzt und nicht mehr angeflogen. Neben Flugzeugen durften auch Züge, Busse und Fähre die Stadt in der Provinz Hubei nicht mehr verlassen. Das Auswärtige Amt hat seinen Reisehinweis inzwischen verschärft und rät von Reisen in die betroffene Provinz Hubei ab.

Weitere Nachrichten über Flug